LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Latham & Watkins / CMS Hasche Sigle: GFKL mit High Yield Anleihe finan­ziert

20.08.2015

Die Finanzierung des Erwerbs der GFKL Financial Services Aktiengesellschaft durch Permira erfolgte durch eine High Yield-Anleihe mit einem 365-Millionen-Euro-Volumen.

Dr. Marcus C. Funke

Permira hat eine Unternehmensanleihe im Volumen von 365 Millionen Euro beim Abschluss einer neuen Revolving Credit Facility in Höhe von 60 Millionen Euro sowie einer Bridge Facility zur Zwischenfinanzierung des Erwerbs vor Begebung der Unternehmensanleihe begeben.

Im Zuge der Finanzierung des Unternehmenserwerbs von GFKL hat die Luxemburger Holdinggesellschaft Garfunkelux Holdco 3 S.A. 365 Millionen Euro Senior Secured Notes mit einem Kupon von 7,5 Prozent begeben. Die Anleihe wurde knapp drei Wochen nach dem Vollzug des zwischen den Permira Fonds und dem früheren Mehrheitseigentümer Advent International abgeschlossenen Kaufvertrags platziert, um die Bridge Facility zu refinanzieren. Die neue Anleihe ist am Euro MTF Market der Luxembourg Stock Exchange notiert.

GFKL ist einer der führenden Dienstleister für Forderungsmanagement in Deutschland. Die rund 950 Mitarbeiter betreuen ein Forderungsvolumen von derzeit rund 16,4 Milliarden Euro. Das Angebot von GFKL richtet sich an Handelskonzerne, Banken, Versicherungen, Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen und öffentliche Institutionen ebenso wie an kleine und mittelständische Unternehmen. Die Kompetenz von GFKL im Forderungsmanagement umfasst ein breites Portfolio mit hohem Qualitätsanspruch.

Das Mandat zur Finanzierung des Unternehmenserwerbs von GFKL durch die Permira Fonds ist ein Beispiel für die Erfahrung von Latham & Watkins bei der Beratung zu High-Yield-Emissionen nach New Yorker und deutschem Recht und für die Beratung bei komplexen Bank-Bond-Finanzierungen. Im Jahr 2014 hatte Latham bereits CABB und Permira bei der Begebung von Unternehmensanleihen mit einem Gesamtvolumen von 585 Millionen Euro zur Finanzierung des Erwerbs des internationalen Fein- und Spezialchemieunternehmen CABB beraten.

CMS war mit einem  Team um die Lead-Partner Oliver Dreher und Dr. Marcel Hagemann für die GFKL im Zusammenhang mit der Begebung der High Yield-Anleihe tätig.

Beteiligte Personen

Latham & Watkins für Permira

Jocelyn Seitzman, Federführung, Capital Markets, London

Dr. Marcus C. Funke, Federführung, Capital Markets, Frankfurt

Stefan Süß, Steuerrecht, München

Associates: Phillip Stoup, Tiffany Lee, Fennie Wang (alle Capital Markets, London), Alexander Vorndran (Capital Markets, Frankfurt)

Bank Finance:

Jayanthi Sadanandan, Federführung, Finance, London

Dr. Christina Ungeheuer, Federführung, Finance, Frankfurt

Stefan Süß, Steuerrecht, München

Associates: Ben Wright, Anthony Kay, William Lam, Tracy Liu (alle Banking, London), Kim Woggon und Martina Eisgruber (beide Banking, Frankfurt).

 

CMS Hasche Sigle für GFKL

Oliver Dreher, Kapitalmarktrecht und Finanzierung, Lead Partner

Dr. Marcel Hagemann, Corporate und M&A, Lead Partner

Philipp Melzer, Kapitalmarktrecht / Finanzierung

Orna Freifrau von Fürstenberg, Kapitalmarktrecht / Finanzierung

Markus Pfaff, Finanzierung

Roman Gaitzsch, Finanzierung

Christoph Ludwig, Corporate und M&A

Dr. Wolfgang Richter, Aktienrecht

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Latham & Watkins, CMS Hasche Sigle

Zitiervorschlag

Latham & Watkins / CMS Hasche Sigle: GFKL mit High Yield Anleihe finanziert . In: Legal Tribune Online, 20.08.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/16669/ (abgerufen am: 02.03.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag