LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Freshfields / White & Case: Vossloh begibt Nach­hal­tig­keits­an­leihe

23.02.2021

Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat eine sogenannte ESG-Hybridanleihe in Höhe von 150 Millionen Euro begeben. Freshfields und White & Case begleiteten die Transaktion rechtlich.

Die unbesicherte und nachrangige Hybridanleihe der Vossloh AG hat eine Nachhaltigkeitskomponente, d.h. die genaue Höhe des Rückzahlungsbetrags hängt davon ab, wie sich das Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit über die gesamte Laufzeit der Anleihe entwickelt: Sinken zwei Nachhaltigkeits-Ratings unter gewisse Schwellenwerte bzw. werden diese Ratings entzogen, erhöht sich der Rückzahlungsbetrag.

Die Anleihe hat keine feste Laufzeit, sie ist regulär frühestens im Februar 2026 durch Vossloh kündbar. Der Kupon liegt zunächst fix bei 4,0 Prozent. Die Hybridanleihe wird voraussichtlich im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sein.

Freshfields Bruckhaus Deringer hat Vossloh mit einem Team um Dr. Christoph L. Gleske rechtlich beraten. White & Case begleitete die Banken Jefferies und M. M. Warburg bei der Platzierung der Anleihe unter Federführung von Karsten Wöckener.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Freshfields Bruckhaus Deringer für Vossloh:

Dr. Christoph L. Gleske, Partner, Corporate

Daniel von Bülow, Principal Associate, Corporate

Dr. Georg Roderburg, Partner, Tax

Dr. Peter Stark, Principal Associate, Tax

 

Vossloh Inhouse (laut Marktinformationen):

Dr. Frederik Born, General Counsel

 

White & Case für die Banken:

Karsten Wöckener, Federführung, Partner, Capital Markets, Frankfurt

Dr. Peter Becker, Local Partner, Capital Markets, Frankfurt

Philipp Kronenbitter, Associate, Capital Markets, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Freshfields / White & Case: Vossloh begibt Nachhaltigkeitsanleihe . In: Legal Tribune Online, 23.02.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/44339/ (abgerufen am: 01.03.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag