Freshfields Bruckhaus Deringer: Umplat­zie­rung der Prokon-Anleihe

16.06.2017

Prokon hat knapp 90 Millionen Euro Schuldverschreibungen bei institutionellen Investoren platziert. Die Transaktion ist ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung des Insolvenzplans von Prokon. Freshfields beriet rechtlich.

 

Insgesamt wurden Schuldverschreibungen im Umfang von 89,9 Millionen Euro mittels eines Privatplatzierungsverfahrens bei in- und ausländischen institutionellen Investoren platziert. Es handelt sich dabei um einen Teil der börsennotierten und besicherten 500-Millionen-Anleihe der Prokon Regenerative Energien eG, die nicht von erwerbsberechtigten ehemaligen Genussrechtsgläubigern erworben wurden.

Die Schuldverschreibungen mussten gemäß Insolvenzplan verkauft werden. Wie Prokon mitteilt, wurden sie zu einem Preis von 65 Prozent des Nennbetrags platziert. Der Erlös abzüglich Verwertungskosten wird an die ehemaligen Genussrechtsgläubiger, die ihr Erwerbsrecht nicht ausgeübt hatten, ausgezahlt. Prokon selbst fließt kein Erlös zu. Nach Abschluss der Transaktion wird das Unternehmen rund 30 Millionen Euro Schuldverschreibungen der voll valutierten Anleihe halten.

Die Insolvenz der Prokon im Jahr 2014 schlug hohe Wellen, denn die Gesellschaft hatte zur Finanzierung ihrer Windenergie-Projekte ab 2007 Genussrechte ausgegeben. Den rund 75.000 privaten Anlegern, die Genussrechte im Wert von 1,4 Milliarden Euro erworben hatten, drohte ein Totalverlust. Der Bundestag verabschiedete – auch als Reaktion auf die Prokon-Pleite - neue Regeln für einen besseren Schutz von privaten Anlegern.

Das Insolvenzverfahren endete im Juli 2015 mit der Umwandlung der GmbH in eine Genossenschaft. Die Genussrechtsinhaber wurden zu Genossenschaftsmitgliedern und konnten einen Teil ihrer Forderungen in Mitgliedsrechte an der Genossenschaft umwandeln. Zudem erhielten sie das Recht, Prokon-Anleihen zu einem bestimmten Zinssatz zu erwerben.

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Konsortialbanken bei der Umplatzierung mit einem Team um Prof. Dr. Christoph H. Seibt beraten. Weitere Rechtsberater der Transaktion waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht bekannt.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Freshfields Bruckhaus Deringer für die Banken:

Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Gesellschaftsrecht/M&A, Hamburg

Dr. Simon Schwarz, Gesellschaftsrecht/M&A

Dr. Roland Schmidtbleicher, Bank- und Finanzrecht

Dr. Andreas Thümmler, Bank- und Finanzrecht

Zitiervorschlag

Freshfields Bruckhaus Deringer: Umplatzierung der Prokon-Anleihe. In: Legal Tribune Online, 16.06.2017, https://www.lto.de/persistent/a_id/23202/ (abgerufen am: 21.11.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar
TopJOBS
Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ge­sell­schafts­recht/M&A so­wie ge­sell­schafts­recht­li­che Pro­zess­füh­rung

Görg, Mün­chen

Rechts­an­wäl­tin/Rechts­an­walt im Ar­beits­recht

MEYER-KÖRING, Bonn

Rechts­an­wäl­tin­nen/ Rechts­an­wäl­te - Bank- und Fi­nanz­recht - Trans­ak­tio­nen

kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

RECHTS­AN­WALT (M/W) im Be­reich BANK- UND KA­PI­TAL­MARKT­RECHT

GSK Stockmann, Frank­furt/M.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter (m/w) zur Un­ter­stüt­zung für un­ser Knowhow Team im Be­reich Ge­sell­schafts­recht / M&A

Linklaters, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Oppenländer Rechtsanwälte, Stutt­gart

Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt im Bau- und Pla­nungs­recht / Um­welt­recht

Dolde Mayen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Stutt­gart

As­so­cia­te (w/m) im Be­reich Geis­ti­ges Ei­gen­tum und In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, Schwer­punkt Mar­ken- und Wett­be­werbs­recht

Freshfields Bruckhaus Deringer, Düs­sel­dorf

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Com­mer­cial (Da­ten­schutz/IT)

Bird & Bird LLP, Düs­sel­dorf und 2 wei­te­re

Wirt­schafts­ju­ris­ten (m/w)

Baker & McKenzie, Frank­furt/M.

Rechts­an­wäl­te (m/w)

Hogan Lovells LLP, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Kar­tell­recht

Oppenländer Rechtsanwälte, Stutt­gart

Rechts­an­wäl­te (m/w) Ban­king & Fi­nan­ce, ins­be­son­de­re Un­ter­neh­mens­fi­nan­zie­rung und Fi­nan­zie­rung von Un­ter­neh­mens­über­nah­men

Clifford Chance, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­te (m/w) für den Fach­be­reich Ar­beits­recht

Linklaters, Düs­sel­dorf und 1 wei­te­re

Voll­ju­ris­ten/in, ger­ne als Syn­di­kus­rechts­an­walt/an­wäl­tin 2017/0493

Helmholtz-Zentrum München, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Syn­di­kus­an­walt/Syn­di­kus­an­wäl­tin
Syn­di­kus­rechts­an­walt (m/w) Wirt­schafts­recht, Ver­trags­recht und Com­p­li­an­ce
Ju­rist/in für Au­to­no­mes Fah­ren, Ver­netz­tes Fah­ren und Di­gi­ta­li­sie­rung so­wie ECom­mer­ce in Stutt­gart
Ma­na­ger In­ter­na­tio­nal Tax (m/w)
Voll­ju­rist mit Schwer­punkt Ar­beits­recht (m/w)
Sour­cing Ma­na­ger (m/w) Claims Pro­cu­re­ment
Eu­ro­pe­an Pa­tent At­tor­ney / Pa­ten­t­an­walt / Part­ner­op­ti­on in Kanz­lei / Elek­tro­tech­nik, Phy­sik (m/w)
Mit­ar­bei­ter (m/w) im Be­reich Ge­sund­heits­we­sen