Freshfields Bruckhaus Deringer: Bi­oNTech startet Ko­ope­ra­tio­nen in der Krebs­for­schung

19.05.2015

Freshfields Bruckhaus Deringer hat das Biotechnologieunternehmen BioNTech AG bei Forschungs- und Entwicklungskooperationen mit dem US-Pharmahersteller Eli Lilly sowie der dänischen Genmab A/S beraten.

Ziel der Vereinbarung zwischen BioNTech und Eli Lilly ist die Entwicklung neuartiger Immuntherapien in der Krebsbekämpfung beraten. Die Unternehmen werden unter anderem ihre gemeinsame Expertise zur Erkennung neuartiger Tumorziele und der entsprechenden T-Zell-Rezeptoren (TCR) in der Krebstherapie einbringen. 

Im Rahmen der Vereinbarung zahlt Lilly an BioNTech mit Vertragsunterzeichnung ein ‘Signing Payment‘ in Höhe von 30 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus erhält BioNTech pro erfolgreich entwickelter Therapie Meilensteinzahlungen von bis zu 300 Millionen US-Dollar sowie Lizenzgebühren in einem bis zu zweistelligen Prozentsatz auf die von Lilly mit der Therapie erzielten Umsatzerlöse. Zusätzlich beteiligt sich Lilly mit weiteren 30 Millionen US-Dollar an der BioNTech-Tochtergesellschaft Cell & Gene Therapies GmbH.  

Genmab A/S

Das Biotechnologieunternehmen wird außerdem gemeinsam mit der dänischen Genmab A/S (OMX: GEN) verschiedene bispezifische Antikörper mit dem Ziel erforschen und entwickeln, das menschliche Immunsystem gegen Krebszellen zu aktivieren. Freshfields beriet die Mainzer BioNTech bei beiden Vereinbarungen.

Im Rahmen der Vereinbarung wird BioNTech eigen-entwickelte immunmodulatorische Antikörper in die Kooperation einbringen. Zusammen mit BioNTechs Expertise in der Forschung und Entwicklung von Immuntherapien werden über die innovative Genmab-Technologieplattform DuoBody® bispezifische Antikörper generiert.

Genmab wird dazu anfänglich 10 Millionen US-Dollar sowie zusätzlich kurzfristige Zahlungen von bis zu 5 Millionen US-Dollar an BioNTech leisten, sollten BioNTechs Ergebnisse zu weitergehenden Entwicklungen führen. Die Entwicklungs- und Vermarktungskosten werden ebenso wie alle Rechte an den entstehenden Produkten zwischen den Partnern geteilt.

Beteiligte Personen

Freshfields für BioNTech

Dr. Jochen Dieselhorst, Federführung, IP/IT, Hamburg (bei beiden Vereinbarungen beraten)

Dr. Ulrich Blaas, Steuerrecht, Partner, Hamburg (beraten bei Eli Lilly)

Dr. Natascha Doll, Gesellschaftsrecht/M&A, Partnerin, Hamburg (beraten bei Eli Lilly)

Dr. Philipp Dohnke, IP/IT, Associate, Hamburg (bei beiden Vereinbarungen beraten)

Börge Ingo Seeger, IP/IT, Associate, Hamburg (beraten bei Eli Lilly)

Miriam Wegner, Gesellschaftsrecht/M&A, Associate, Hamburg (beraten bei Eli Lilly)

Mauritz von Einem, Steuerrecht, Hamburg (beraten bei Eli Lilly)

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Freshfields Bruckhaus Deringer

Zitiervorschlag

Freshfields Bruckhaus Deringer: BioNTech startet Kooperationen in der Krebsforschung . In: Legal Tribune Online, 19.05.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/15578/ (abgerufen am: 03.10.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag