Esche: Ver­stär­kung im Insol­venz­recht

14.12.2020

Die Hamburger Sozietät Esche gewinnt Jan Kind für den Bereich Insolvenzrecht, Restrukturierung und Sanierung. Er wechselt zum Januar 2021 als Associated Partner von HWW Hermann Wienberg Wilhelm.

Jan Kind hat im Jahr 2012 seine anwaltliche Laufbahn bei der auf Insolvenzen, Sanierungen und Restrukturierung spezialisierten Kanzlei HWW Hermann Wienberg Wilhelm begonnen und wechselt nun zum 1. Januar 2021 mit einem Team von Insolvenzsachbearbeitern und Wirtschaftsjuristen zu Esche, wo er in der Position des Associated Partner einsteigt. Er werde dem Team um die Insolvenzverwalter Dr. Jörn Henrik Meyn und Marc Heinrich angehören, teilt Esche mit.

Kind werde von verschiedenen norddeutschen Amtsgerichten regelmäßig als Insolvenzverwalter in Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzverfahren bestellt, sei als Sachwalter in Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung tätig und berate zudem Unternehmen in Krisensituationen, in Insolvenzverfahren und bei Sanierungen bzw. Restrukturierungen, so die Kanzlei weiter.

"Der Zugang von Herrn Jan Kind ist eine große Verstärkung für unser Restrukturierungs- und Insolvenzteam, gerade in den aktuellen Zeiten, in denen eine steigende Zahl von Unternehmenskrisen und -insolvenzen droht", sagt Dr. Andreas von Criegern, der Managing Partner von Esche.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Esche: Verstärkung im Insolvenzrecht . In: Legal Tribune Online, 14.12.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/43730/ (abgerufen am: 21.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag