LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Ebner Stolz: Luther-Partner Bacina wech­selt zu Ebner Stolz

16.01.2020

Denis Bacina, bislang M&A-Partner bei Luther in Frankfurt, ist zu Ebner Stolz gewechselt. Der Frankfurter Standort der multidisziplinären Kanzlei will mit seinem Zugang ein Team von M&A-Anwälten aufbauen.

Denis Bacina ist im September 2018 bei Luther in Frankfurt als Partner eingestiegen, nun zieht es ihn weiter zu Ebner Stolz. Der 44-Jährige ist auf grenzüberschreitende M&A-Transaktionen spezialisiert, begleitet aber auch etwa Private-Equity-Deals, Restrukturierungen, Carve-Outs und Joint Ventures.

Bacinas neuer Arbeitgeber Ebner Stolz geht von einer steigenden Nachfrage bei Übernahmen und Deals im Bereich Mid-Cap Private Equity aus. "Im M&A-Geschäft kommt es darauf an, dass Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte und Unternehmensberater eng abgestimmt zusammenarbeiten", meint Marcus Grzanna, Partner bei Ebner Stolz in Frankfurt. Dank des Zugangs von Bacina könne die Sozietät dieses Segment nun in allen Disziplinen direkt von Frankfurt aus beraten.

Vor seinem Wechsel zu Luther war Bacina mehr als neun Jahre für PwC Legal tätig, zuletzt in der Position des Senior Managers. Zuvor arbeitete er als Associate bzw. Managing Associate bei Weil Gotshal & Manges und Linklaters.

ah/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Ebner Stolz: Luther-Partner Bacina wechselt zu Ebner Stolz . In: Legal Tribune Online, 16.01.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/39721/ (abgerufen am: 29.01.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag