LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

DLA Piper: Stühlerücken im Kanzlei-Management

09.10.2014

Zum 1. November 2014 kommt es bei DLA Piper in Deutschland zu Änderungen in der Führungsebene. Managing Partner Jan Geert Meents rückt in das International Executive Committee der Kanzlei auf. An seiner Stelle übernehmen Benjamin Parameswaran und Bernd Borgmann gemeinsam die Kanzlei-Führung.

Benjamin Parameswaran

Dr. Benjamin Parameswaran, Partner im Bereich Gesellschaftsrecht in Hamburg und Köln, leitet die Praxisgruppe Corporate/M&A von DLA Piper in Deutschland. Er ist in den Bereichen M&A, öffentliche Übernahmen und Gesellschaftsrecht tätig.

Dr. Bernd Borgmann, Partner im Bereich Arbeitsrecht in Köln, leitet die deutsche Arbeitsrechtsgruppe. Er ist spezialisiert auf europäisches Arbeitsrecht und betreut insbesondere grenzüberschreitende Restrukturierungen.

Der scheidende Managing Partner Dr. Jan Geert Meents wird im International Executive Committee die Bereiche "Sectors" und "Clients" verantworten.

In Deutschland ist DLA Piper in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München vertreten. Weltweit arbeiten über 4.200 Anwälten in mehr als 30 Ländern für die Kanzlei.

Beteiligte Personen

Dr. Benjamin Parameswaran, Co-Managing Partner Deutschland

Dr. Bernd Borgmann, Co-Managing Partner Deutschland

Dr. Jan Geert Meents, Mitglied des International Executive Committee

Beteiligte Kanzleien

Quelle: DLA Piper

Zitiervorschlag

DLA Piper: Stühlerücken im Kanzlei-Management . In: Legal Tribune Online, 09.10.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/13439/ (abgerufen am: 24.09.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag