DLA Piper: Neu­zu­gang im Kanzlei-Mana­ge­ment

02.09.2016

Bernd Borgmann hat seine Position als Co-Managing-Partner von DLA Piper nach einer zweijährigen Amtszeit an Konrad Rohde abgegeben. Rohde wird die Kanzlei künftig gemeinsam mit Benjamin Parameswaran leiten.

Dr. Bernd Borgmann wolle sich nach zwei Jahren an der Spitze von DLA Piper künftig wieder ausschließlich auf seine Mandatsarbeit in der Praxisgruppe Arbeitsrecht konzentrieren, teilt die Kanzlei mit.

Sein Nachfolger als Co-Manging-Partner, Dr. Konrad Rohde, ist Steuerrechtler und leitet die deutsche Praxisgruppe für Steuerrecht seit dem Jahr 2013.

Dr. Benjamin Parameswaran, Partner im Bereich Corporate/M&A, bleibt Co-Managing-Partner. Er steht - wie Borgmann - seit 2014 an der Spitze von DLA Piper in Deutschland. Das Duo folgte damals auf Jan Geert Meents, der in das internationale Kanzlei-Management aufgerückt war.

In Deutschland ist die Kanzlei mit rund 200 Anwälten in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München vertreten.

Beteiligte Personen

Dr. Bernd Borgmann

Dr. Konrad Rohde

Dr. Benjamin Parameswaran

Beteiligte Kanzleien

Quelle: ah/LTO-Redaktion mit Material von DLA Piper

Zitiervorschlag

DLA Piper: Neuzugang im Kanzlei-Management . In: Legal Tribune Online, 02.09.2016 , https://www.lto.de/persistent/a_id/20436/ (abgerufen am: 26.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag