Noerr | Sullivan & Cromwell | De Brauw Blackstone Westbroek: CTP plant Über­nahme & Delis­ting von DIR

29.10.2021

Der Entwickler und Verwalter von Gewerbeimmobilien, CTP, will expandieren. Im Visier hat man die Deutsche Industrie REIT. Auf die Übernahme soll ein Delisting folgen. Noerr und Sullivan & Cromwell begleiten die Transaktion.

Die Zeit der Deutsche Industrie REIT (DIR) als börsennotierte Aktiengesellschaft könnte in Kürze zu Ende gehen. CTP, eines der in Europa bekanntesten Unternehmen im Bereich Logistikimmobilien, klopft an und unterbreitet den Aktionären des Wettbewerbers ein Übernahmeangebot. Die DIR ist ein auf den Erwerb sowie die Bewirtschaftung von Light-Industrial-Immobilien spezialisierter Bestandshalter, dessen Aktien seit Dezember 2017 zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin zugelassen sind.

Die Offerte lässt den DIR-Anteilseignern eine Wahlmöglichkeit: Sie können vier DIR-Aktien gegen fünf CTP-Anteilsscheine tauschen. Auf der Basis des aktuellen Kursniveaus liegt der rechnerische Gegenwert für eine DIR-Aktie damit bei rund 23 Euro. Alternativ bietet CTP ein Bargegenleistung in Höhe von 17,12 Euro je DIR-Aktie. Das gesamte Volumen der Transaktion bewegt sich in einer Größenordnung von etwa 800 Millionen Euro.

Delisting steht bevor

Mit der geplanten Übernahme ist die Absicht verbunden, die bestehende Handelszulassung für die genannten Börsen zu widerrufen. Mit den Angebotskonditionen sind die im Börsengesetz i. V. m. dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz verankerten Voraussetzungen für einen solchen Widerruf erfüllt. CTP geht davon aus, dass die Transaktion bis Anfang 2022 vollzogen werden kann.

Im Anschluss soll die DIR grenzüberschreitend auf die CTP verschmolzen werden. CTP ist bislang überwiegend in Osteuropa aktiv, die Übernahme der DIR brächte den Einstieg in den deutschen Markt mit sich. Zusammengelegt liegt der Bestandswert der Portfolios beider Unternehmen bei über 7,2 Milliarden Euro.

Um die Transaktion abzusichern, hat CTP im Vorfeld der Veröffentlichung des Übernahmeangebotes unwiderrufliche Andienungsvereinbarungen mit verschiedenen größeren Anteilseignern geschlossen. Diese haben sich verpflichtet, ihre Anteilsscheine im Rahmen des oben dargelegten Aktientausches einzubringen. Auf diesem Weg konnte sich CTP bereits 44 Prozent des Grundkapitals nebst Stimmrechten sichern.

Kanzleien & Köpfe

Holger AlfesDie Kanzlei Noerr ist mit der umfassenden rechtlichen Beratung der Deutsche Industrie REIT hinsichtlich des geplanten Zusammenschlusses und auch der beabsichtigten Delisting-Transaktion mandatiert.

Die Federführung des Teams liegt in den Händen der beiden Partner Dr. Holger Alfes und Dr. Laurenz Wieneke.

Laurenz WienekeDIR lässt sich regelmäßig von Noerr beraten. In der Vergangenheit hat die Kanzlei das Unternehmen sowohl beim Börsengang, als auch bei diversen Kapitalmaßnahmen unterstützt.

Im Januar 2019 war das Kapitalmarktteam von Noerr im Rahmen einer Kapitalerhöhung der DIR für die Baader Bank tätig.

Carsten BerrarCTP greift auf die rechtliche Unterstützung von Sullivan & Cromwell zurück. Federführend waren hier Dr. Carsten Berrar und Dr. Konstantin Technau tätig.

Berrar ist Managing Partner in der Frankfurter Niederlassung der Kanzlei und gehört wie Technau der Praxisgruppe Capital Markets an. 

Konstantin TechnauSullivan & Cromwell arbeitet im Rahmen der Transaktion mit der niederländischen Kanzlei De Brauw Blackstone Westbroek zusammen.

Flick Gocke Schaumburg ist unter der Federführung von Partner Dr. Florian Holzner als steuerlicher Berater für CTP mandatiert*.

sts/LTO-Redaktion

Beteiligte Personen

Noerr für die Deutsche Industrie REIT-AG:

Dr. Holger Alfes, Partner, Federführung, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Laurenz Wieneke, Partner, Federführung, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Julian Schulze De la Cruz, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Stephan Schulz, Partner, Kapitalmarktrecht, Hamburg

Dr. Florian-Felix Marquardt, Associated Partner, Steuerrecht, Frankfurt

Dr. Philip M. Schmoll, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Thomas Thies, Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Dr. Jan Hoffmann Linhard, Associate, Kapitalmarktrecht, Hamburg

Anne-Kathrin Schiller, Associate, Kapitalmarktrecht, New York

 

Sullivan & Cromwell für CTP N.V.:

Dr. Carsten Berrar, Partner, Federführung, M&A, Frankfurt

Dr. Konstantin Technau, Partner, Federführung, M&A, Frankfurt

Dr. Peter Klormann, Associate, M&A, Frankfurt

Frederic Wünsche, Associate, M&A, Frankfurt

Dr. Katharina Leonhardt, Associate, M&A, Frankfurt

Jannis Rink, Associate, M&A, Frankfurt

Dr. Michael Rosenthal, Partner, Kartellrecht, Brüssel

Dr. Max Birke, Partner, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Miriam Peter, Associate, Finanzierung, Frankfurt

Dr. Philipp Hartmann, Associate, Finanzierung, Frankfurt

 

De Brauw Blackstone Westbroek für CTP N.V.:

Constantijn Voogt, Partner

Gaby Smeenk, Partnerin

Maarten van der Weijden, Partner

Dana Horvath, Senior Associate

Josse Klijnsma, Senior Associate

Myrthe van der Klei, Senior Associate

Sophie Rasing, Associate

 

Flick Gocke Schaumburg für CTP N.V. (steuerliche Beratung)*:

Dr. Florian Holzner, Partner, Federführung, Tax, München

Dr. Sebastian Binder, Assoziierter Partner, Tax, München

Dr. Karl Broemel, Assoziierter Partner, Tax, Bonn

Peter Volkmann, Associate, Tax, München

 

*Diese Informationen wurden am 02.11.2021 ergänzt.

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Noerr | Sullivan & Cromwell | De Brauw Blackstone Westbroek: CTP plant Übernahme & Delisting von DIR . In: Legal Tribune Online, 29.10.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46507/ (abgerufen am: 29.01.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag