Clifford Chance: Ver­stär­kung für Trans­ak­tions- und Finan­zie­rungs­praxis

21.05.2021

Clifford Chance holt drei langjährige Anwälte aus anderen deutschen und internationalen Büros an den Münchener Standort der Kanzlei.

Als Partner wechseln Jared Grubb und Dr. Gregor Evenkamp ins Münchener Büro von Clifford Chance; David Neu steigt als Counsel ein. So will die Sozietät ihre Finanz- und Kapitalmarktrechtsberatung in Deutschland ausbauen.

Jared Grubb ist seit dem Jahre 2007 Partner bei Clifford Chance. Grubb begleitet insbesondere Investoren, Sponsoren und Kreditgeber bei Projektfinanzierungen und anderen Finanztransaktionen. Zudem berät er zu den Themen Asset Finance, Kredite, Derivate und Strukturierte Finanzierungen, Akquisitionsfinanzierungen, Infrastruktur-, Immobilien- und Exportfinanzierungen sowie Restrukturierungen. Schwerpunktmäßig konzentriert er sich auf die Regionen Osteuropa und Türkei. Er ist englischer Solicitor und arbeitete vorher unter anderem in den Clifford-Büros in Kiew und Moskau. Zuletzt war er Managing Partner am Istanbuler Standort. Grubb wechselt im Juni nach München und wird parallel weiterhin Mandanten und Projekte in der Türkei betreuen. Aus München soll er nach Angaben der Kanzlei gemeinsam mit dem bestehenden englisch-rechtlichen Team von Clifford Chance in Deutschland auch kontinental-europäische Finanzierungstransaktionen nach englischem Recht begleiten.

Dr. Gregor Evenkamp arbeitet seit dem Jahre 2001 bei Clifford Chance, seit 2009 als Partner. Er ist zum Mai aus dem Frankfurter ins Münchener Büro der Sozietät gewechselt. Zu seinen Schwerpunkten gehören die Beratung von Fondsinitiatoren, regulierten Asset Managern und institutionellen Investoren im Zusammenhang mit der Strukturierung und dem Vertrieb von Investmentfonds sowie von strukturierten Produkten und alternativen Investments. Mit Evenkamp will die Sozietät ihre deutsche Fondspraxis auch am wichtigen Standort München um die Beratungs-Schnittstelle Fonds- und Kapitalmarkt ergänzen. In München wird er unter anderem mit der Partnerin Sonya Pauls zusammenarbeiten.

David Neu ist Finanz- und Kapitalmarktrechtler und sowohl englischer Solicitor als auch italienischer Avvocato. Er war in den vergangenen Jahren in den Büros London und Mailand tätig und verstärkt nun den Standort München seit Mai als Counsel. Neu berät Banken und Kreditnehmer vor allem bei Strukturierten Finanzierungen, Derivaten aller Art, syndizierten Garantie- und Letter of Credit-Fazilitäten und Risikotransfertransaktionen. Er wird auch weiterhin italienische und internationale Mandanten bei Transaktionen in Italien betreuen.

Bereits im Februar 2021 war der Kapitalmarktrechtler Dr. Axel Wittmann als Counsel ins Münchener Büro von Clifford Chance zurückgekehrt. Wittmann war bereits von 2011 bis 2017 für Clifford Chance tätig, verließ dann aber er die Kanzlei und wurde Mitgründer des IT-Startups Epiloge.

Mit den Neuzugängen am Münchener Standort will Clifford Chance seine Transaktions- und Finanzierungspraxis für Finanzinvestoren und andere Finanz- und Kapitalmarktakteure noch breiter aufstellen. Dr. Beda Wortmann, Leiter des Bereichs Global Financial Markets bei Clifford Chance in Deutschland sagt, in München als starkem Markt für Fonds, Investments und Transaktionen wolle die Kanzlei mit ihrer Beratung noch einmal deutlich präsenter sein.

Ebenfalls im Mai hatte Clifford Chance bekanntgegeben, ein Private Equity-Team von Kirkland & Ellis um Dr. Volkmar Bruckner und Dr. Mark Aschenbrenner nach München zu holen. Bruckner wird seine Tätigkeit bei Clifford nach Angaben der Kanzlei zum Juni aufnehmen.

fkr/LTO-Redaktion

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Clifford Chance: Verstärkung für Transaktions- und Finanzierungspraxis . In: Legal Tribune Online, 21.05.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/45026/ (abgerufen am: 06.12.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag