LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Baker & McKenzie: Albis Leasing verkauft Gallinat Bank an NIBC

22.04.2014

Die Hamburger Leasing-Gesellschaft Albis Leasing verkauft die Gallinat-Bank an die niederländische NIBC Bank. Gleichzeitig übernimmt Albis alle Anteile an der Albis HiTec Leasing und an deren hundertprozentigen Töchtern Gallinat-Leasing und Albis Fullservice Leasing. Baker & McKenzie berät NIBC bei der Restrukturierung der Leasingssgesellschaften und der Übernahme.

Martin Kaiser

Das Gesamtvolumen der Transaktion beträgt rund 230 Millionen Euro. Der Deal wurde noch vor Ostern von den Aufsichtsbehörden genehmigt.

Das Finance-Team von Baker & McKenzie hat die NIBC hinsichtlich der neuen Rahmenfinanzierung und der Sicherheitenverträge sowie der Rahmenforderungskaufverträge betreut. Weitere Berater waren zum Zeitpunktder Veröffentlichung noch nicht bekannt.

Es ist das erste Mal, dass NIBC eine deutsche Bank nebst bestehender Finanzierungen kauft. "Da die Gallinat-Bank die Finanzierungen bislang konzernintern stellte, mussten die Verträge nun für die Zwecke der NIBC nach internationalen Markstandards komplett neu aufgesetzt werden", sagt Dr. Martin Kaiser, Leiter der Finance-Gruppe von Baker in Deutschland.

Der Forderungsverkäufer, die Albis Leasing Gruppe, gehört in Deutschland zu den größten herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften und hat Finanzierungslösungen für Fahrzeuge, Technik und Werkstatteinrichtung sowie Servicedienstleistungen im Portfolio.

Beteiligte Personen

Baker & McKenzie für NIBC Bank

Dr. Martin Kaiser, Banking & Finance, Partner, Frankfurt

Dr. Oliver Socher, Banking & Finance, Partner, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: Baker & McKenzie, LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Baker & McKenzie: Albis Leasing verkauft Gallinat Bank an NIBC . In: Legal Tribune Online, 22.04.2014 , https://www.lto.de/persistent/a_id/11752/ (abgerufen am: 16.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.