Kampf gegen Markenrechtsverletzungen: Amazon zeigt Flagge gegen Pro­dukt­pi­ra­terie

18.10.2021

Geht es nach den Vorstellungen von Amazon, sollen es Produktfälscher in Zukunft deutlich schwerer haben, ihre Waren in Umlauf zu bringen. Der Konzern sucht den Schulterschluss mit US-Behörden.

Amazon hat eine breitere Kooperation zwischen Behörden und Unternehmen im Kampf gegen Produktpiraterie angeregt. Nötig seien unter anderem bessere Grenzkontrollen sowie ein härteres Vorgehen gegen Produktfälscher in der Einzelhandelsbranche, betonte der weltgrößte Online-Händler in einem Blogeintrag am Montag.

Als positives Beispiel für die bisherige Zusammenarbeit wird der Austausch mit der US-Grenzschutzbehörde genannt. So seien im Herbst vergangenen Jahres dank Hinweisen des Handelskonzerns acht Sattelschlepperladungen mit gefälschten Kühlergrills mit Logos bekannter Automarken beschlagnahmt worden.

Im Gegenzug habe Amazon nach Informationen der amerikanischen Grenzbehörde einen Anbieter gefälschter Ohrhörer-Hüllen von seiner Plattform verbannen und verklagen können. Insgesamt gebe Amazon jedes Quartal eine Liste entdeckter Produktfälscher an Behörden weiter.

Umdenken bei Amazon

Amazon und das Markenrecht eint eine unendliche Geschichte. Der Konzern sieht sich schon jahrelang Vorwürfen ausgesetzt, aus Profitgier nur unzureichend gegen den Verkauf von Plagiaten, insbesondere über die Verkaufsplattform Marketplace, vorzugehen. Unternehmen wie Birkenstock haben in der Vergangenheit zu recht radikalen Maßnahmen gegriffen, um ihre Marke zu schützen.

Luxusgüter-Herstellern ist Amazon seit jeher ein besonders großer Dorn im Auge. Das Begehren, in Sachen Vertriebsweg Deutungshoheit und Exklusivität zu erhalten, beschäftigte auch den Europäischen Gerichtshof. In der Coty-Entscheidung vom 6. Dezember 2017 hat das Gericht entschieden, dass ein Hersteller von Luxuswaren seinen autorisierten Händlern untersagen kann, Waren über Plattformen wie Amazon Marketplace anzubieten, wenn dies der Sicherstellung des Images dient (Az. C-230/16).

Steigender Druck seitens der Unternehmen auf Amazon, mit größerer Ernsthaftigkeit gegen Markenschutzverletzungen und Produktpiraterie vorzugehen, sorgt nun offenbar für ein sukzessives Umdenken beim Management des Konzerns.

sts/dpa/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Kampf gegen Markenrechtsverletzungen: Amazon zeigt Flagge gegen Produktpiraterie . In: Legal Tribune Online, 18.10.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46381/ (abgerufen am: 30.11.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag