LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Erste Frau an der Spitze des DAV: Edith Kin­der­mann ist neue Prä­si­dentin

21.03.2019

Am Donnerstag wählte der Vorstand des DAV die Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann zur neuen Präsidentin. Die Juristin aus Bremen tritt damit als erste Präsidentin das Amt an der Spitze des DAV an. 

Der Deutsche Anwaltsverein (DAV) hat eine neue Spitze. Der Vorstand des DAV wählte am Donnerstag die Bremer Rechtsanwältin und Notarin Edith Kindermann zur neuen Präsidentin. Als erste Frau beerbt sie damit das Amt von Ulrich Schellenberg, der vier Jahre lang die Geschicke des DAV leitete, bevor er Anfang des Monats sein Amt niederlegte. In einem Abschiedsbrief beklagte Schellenberg unter anderem mangelnde Austauschmöglichkeiten und zeigte sich von einigen DAV-Vorstandsmitgliedern enttäuscht.

Seine Nachfolgerin Kindermann freut sich über die Wahl zur neuen Präsidentin. "Es ist eine Ehre, mich als Präsidentin des DAV für die Belange der Anwaltschaft und damit für den Rechtsstaat einsetzen zu können", so Kindermann unmittelbar nach ihrer Wahl. Gleichzeitig stellte sie bereits einige Punkte ihrer Agenda vor.

Insbesondere wolle sie sich für eine zügige Anpassung des Gesetzes über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (RVG) einsetzen. Auch die vom DAV angestoßene Reform des anwaltlichen Berufsrechts rücke in ihren ersten Fokus. Hilfreich ist dabei, dass ihre beruflichen Schwerpunkte unter anderem im anwaltlichen Berufsrecht und im Vergütungsrecht liegen. "Für die Anwaltschaft ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger Zugang zum Recht haben. Wir müssen bestehende oder sich entwickelnde Schranken erkennen und bekämpfen. Nur so kann der Rechtsstaat gelebt und verteidigt werden", so die Bremer Anwältin weiter.

Aber auch in Sachen Legal Tech sieht die neue DAV-Präsidentin Handlungsbedarf. Den Wandel des Marktes für Rechtsdienstleistungen und die Digitalisierung sieht Kindermann als eine der größten Herausforderungen für die deutsche Anwaltschaft. Durch die leicht verfügbaren abstrakten rechtlichen Informationen werde eine individuelle Rechtsprüfung aber nicht entbehrlich. Sie erachte es als notwendig, Rechtsanwälte auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen und Studenten wie Referendare für den Anwaltsberuf zu begeistern.

Die begeisterte Volleyballspielerin und Karateka ist 56 Jahre alt und seit 1992 Rechtsanwältin. 1999 wurde sie Fachanwältin für Familienrecht und seit 2007 ist sie auch Notarin. Neben dem Familienrecht liegen ihre Schwerpunkte im anwaltlichen Haftungs-, Berufs- und Vergütungsrecht. Seit 2005 ist sie Vorsitzende des DAV-Ausschusses RVG und Gerichtskosten. Dem Vorstand des DAV gehört sie seit 2009 an, dem Präsidium seit dem Jahr 2011.

tik/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Erste Frau an der Spitze des DAV: Edith Kindermann ist neue Präsidentin . In: Legal Tribune Online, 21.03.2019 , https://www.lto.de/persistent/a_id/34511/ (abgerufen am: 19.08.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag