Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche: Fiese Fauxpas, first Ladies in Law und allerlei Hei­lige

07.11.2015

Ein Freier spricht eine Staatsanwältin statt einer Prostituierten an. Eine Referendarin übergibt sich auf der Bühne. Und ein Student muss zur Strafe für den Hitlergruß das Tagebuch der Anne Frank lesen. All Ihre Lieblingsartikel der Woche.



10. Bundestag beschließt Gesetz: Keine geschäftsmäßige Sterbehilfe in Deutschland

Die geschäftsmäßige Sterbehilfe ist in Deutschland künftig verboten. Der Bundestag beschloss am Freiag einen entsprechenden Gesetzentwurf. Zuvor war das heikle Thema über die Fraktionsgrenzen hinweg kontrovers diskutiert worden.

9. Schutzpatronate im Recht: Allerlei Heilige für Juristen

Den juristischen Superheiligen Nikolaus kennt jeder. Aber man kann auch Zuständige für die Architektenhaftung finden. Und gleich ganz viele für die Familienrechtler: wundertätige Männer und Frauen an der Seite des Rechts und seiner Diener.

8. Urheberrechte an Martinsliedern: Ich GEMA mit meiner Laterne

Bald ist wieder Martinszeit; in Schulen und Kindergärten werden Klassiker wie "Laterne, Laterne" einstudiert. Aber die Rechte an den Liedern verwaltet die GEMA. Wer darf eigentlich was kopieren, lernen und herausposaunen?

7. Dienstlich unterwegs: Freier spricht versehentlich Staatsanwältin an

Das ging in die Hose: Ein Mann aus Düsseldorf hielt eine Staatsanwältin für eine Prostituierte. Er sprach sie nachts im Sperrbezirk an; um Rechtsfragen ging es dabei nicht. Einem hohen Bußgeld konnte er jedoch entgehen.

Zitiervorschlag

Die 10 meistgelesenen Artikel der Woche: Fiese Fauxpas, first Ladies in Law und allerlei Heilige . In: Legal Tribune Online, 07.11.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17471/ (abgerufen am: 09.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag