Meistgelesene Beiträge der Woche: Abge­fah­rene Dis­ser­ta­tionen, anlau­fendes Anwalts­post­fach, abge­ho­bene Glau­bens­ge­mein­schaf

21.11.2015

Das besondere elektronische Anwaltspostfach kommt – auch, wenn viele Details unklar sind. Eine klare Absage hat der BGH seiner eigenen Rechtsprechung erteilt. Und in die Lage nach #ParisAttacks versuchen wir, etwas mehr Klarheit zu bringen.

10. Prozessbeginn am LG Freiburg: Staats­an­walt auf der Ankla­ge­bank

Ein ehemaliger Staatsanwalt der StA Freiburg soll mehrere Ermittlungsverfahren mit Absicht nicht betrieben und das verschleiert haben. Der Prozess gegen ihn beginnt am Donnerstag. Auf seine Ex-Kollegen trifft der Angeklagte aber nicht.

9. BGH zu Rechtsanwaltskosten nach Schuldnerverzug: Gebühren nicht nur für ein­fa­ches Sch­reiben erstat­tungs­fähig

Gerät der Schuldner in Zahlungsverzug, darf der Gläubiger auch in rechtlich einfach gelagerten Fällen einen Anwalt beauftragen; dabei ist regelmäßig eine 1,3-Geschäftsgebühr erstattungsfähig, stellte der BGH klar. 

8. JVA-Brief mit Heroin landet beim Anwalt: Sch­mugg­lerin hatte falsch fran­kiert

Ein zu geringes Briefporto ließ eine Frau auffliegen, die ihrem Freund über vermeintliche "Verteidigerpost" Heroin in die JVA schicken wollte.

 

7. Mann und Frau im Anwaltsberuf: Jurist oder Juristin – (k)ein Unter­schied

Unternehmen setzen in schwierigen Verhandlungssituationen ganz bewusst einen Anwalt oder eine Anwältin ein, bei Scheidungen wählen Mandanten den Anwalt auch nach Geschlecht. Alles Kopfsache? Sicher nicht, weiß Geertje Tutschka.

Zitiervorschlag

Meistgelesene Beiträge der Woche: Abgefahrene Dissertationen, anlaufendes Anwaltspostfach, abgehobene Glaubensgemeinschaf . In: Legal Tribune Online, 21.11.2015 , https://www.lto.de/persistent/a_id/17614/ (abgerufen am: 09.02.2023 )

Infos zum Zitiervorschlag