Kalender gegen Burnout, beA-Crash-Kurs, viel Lesestoff: Neun Weih­nachts­ge­schenke für Jurist:innen

11.12.2021

5/9: Mit der Verwandtschaft Fälle lösen

(c) ABACUSSPIELE Verlags GmbH & Co. KG

Spiele gehören zu den Weihnachtsfesttagen wie der Kartoffelsalat zu Heiligabend – und ein Krimispiel eignet sich natürlich hervorragend für die rechtswissenschaftlich vorgebildete Verwandtschaft. Beim im Herbst 2021 erschienenen Kartenspiel "Decktective – Der Letzte Wille" geht es um eine geheimnisvolle Gesellschaft im Jahr 1698, deren Präsident tot aufgefunden wird. Es gibt ein versiegeltes Testament und es müssen Dokumente, Spuren und Zeugenaussagen gesammelt werden, um gemeinsam den Fall zu lösen.   

Zugegebenermaßen kommt man allein mit der Kenntnis aktueller BGB-Vorschriften dabei nicht wirklich weiter, aber freudvolle Diskussionen zum Erbrecht lassen sich ja nebenbei anzetteln. Schön: Ein 3D-Tatort (bestehend aus Pappkarten, die in den Rand der Spielebox geklemmt werden). Noch schöner: Wenn man keine Lust auf Großtante, Onkel und Cousin hat oder gar nicht erst Besuch eingeladen, kann man "Der Letzte Wille" auch einfach alleine spielen. Nach rund 60 Minuten ist der Fall gelöst. Dann lässt sich das Spiel nicht noch einmal spielen – man kann es aber zum nächsten Weihnachten weiterverschenken.  

"Decktective – Der Letzte Wille" von Martino Chiacchiera & Silvano Sorrentino, ABACUSSPIELE, 10,99 Euro.   

Zitiervorschlag

Kalender gegen Burnout, beA-Crash-Kurs, viel Lesestoff: Neun Weihnachtsgeschenke für Jurist:innen . In: Legal Tribune Online, 11.12.2021 , https://www.lto.de/persistent/a_id/46902/ (abgerufen am: 29.06.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag