LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Sechs Fragen an … Friedrich Graf von Westphalen: "Die Juristerei ergab sich erst beim Repetitor"

von Patrick Buse, LL.M.

25.05.2013

Wer waren die Menschen, die ihr Leben prägten? Woran hätten sie gern mitgewirkt, um die Welt zu verändern? Bekannten Juristen könnte man viele Fragen stellen. Sechs davon beantwortet heute: der Partner und Namensgeber einer deutschen Wirtschaftskanzlei.

1. Mein Jurastudium habe ich in erster Linie dazu genutzt…

… mich vor allem mit Politologie, Geschichte und Sprachen zu befassen. Die Juristerei ergab sich dann beim Repetitor in einem heute noch weithin intakten Freundeskreis.

2. Juristen spielen immer wieder eine tragende Rolle bei historisch bedeutenden Ereignissen, etwa als einer der Väter des Grundgesetzes oder als Verteidiger von Ulrike Meinhof. Ich würde gerne …

… meine Arbeiten am Europäischen Vertragsrecht weiter fortführen; neben der Tätigkeit beim "Rat der Europäischen Anwaltschaften" arbeite ich auch im Rahmen des "European Law Institute" an vergleichbaren Projekten.

3. Die schwierigste Entscheidung meiner Laufbahn war, …

… im Alter den "Krebsgang" zu üben.

4. Wenn ich nicht Jurist geworden wäre, wäre ich heute…

… politischer Redakteur, was ich ohnehin für mehr als 50 Jahren als journalistischer Mitarbeiter von Zeitungen und Zeitschriften war.

5. Am meisten beeinflusst haben mich…

… Prof. Dr. Heinrich Kronstein, mein akademischer Lehrer in Washington, und Herr Dr. Anton Böhm, mein Chefredakteur beim Rheinischen Merkur.

6. Juristen sollten auf keinen Fall dem Rat folgen, …

… dass das Ziel, viel Geld zu verdienen, Ausweis eines guten und gediegenen Anwalts ist.

Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen ist Partner der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner in Köln.

Zitiervorschlag

Patrick Buse, Sechs Fragen an … Friedrich Graf von Westphalen: "Die Juristerei ergab sich erst beim Repetitor" . In: Legal Tribune Online, 25.05.2013 , https://www.lto.de/persistent/a_id/8663/ (abgerufen am: 26.06.2019 )

Infos zum Zitiervorschlag

Mitreden? Schreiben Sie uns an leserbrief@lto.de

Eine Auswahl der Leserbriefe wird in regelmäßigen Abständen veröffentlicht. Bitte beachten Sie dazu unsere Leserbrief-Richtlinien.