Neue juristische Dissertationen: Von Gesch­lech­ter­quoten und ver­stopften Gerichten

von Martin Rath

22.03.2020

3/8 Migration und Integration durch Recht

Mit ihrer 2019 publizierten und im Jahr zuvor abgeschlossenen rechtswissenschaftlichen Dissertation legt die in Bolivien und Deutschland studierte Juristin Maria Luisa Mariscal de Körner einen Vergleich vor, der die Erfahrungen und Einstellungen mexikanischer 'Gastarbeiter' in den USA und türkischer 'Gastarbeiter' in Deutschland zieht und die jeweiligen rechtlichen Arrangements referiert.

Bemerkenswert ist die – teils durch Interviewerhebungen unter jeweils rund 80 'Gastarbeitern' und ihren Familien in Deutschland und in den USA (inkl. Rückkehrern nach Mexiko) gestützte –Ähnlichkeit von Migrationserfahrungen beider Gruppen. Dies ungeachtet des viel beschworenen Umstands, dass sich die USA angeblich von jeher als Einwanderungsland verstanden hätten.

Für beide Gruppen von 'Gastarbeitern' zu sprechen legitimiert sich aus dem Umstand, dass nicht nur die westdeutschen Anwerbeabkommen seit 1955 zunächst vom zeitlich limitierten Aufenthalt ausgingen, sondern sich auch die USA der mexikanischen Arbeitskräfte wiederholt – im Ersten wie im Zweiten Weltkrieg – als Reserve insbesondere für die Landwirtschaft versicherten und die Betroffenen teils rigide wieder außer Landes schafften, sobald sie ihre ökonomische Schuldigkeit getan hatten.

Als Fortschreibung beispielsweise zur Dissertation von Ines Sabine Roellecke aus dem Jahr 1999, die nicht zuletzt aus dem Vergleich deutscher und amerikanischer Rechtsgeschichte "Gerechte Einwanderungs- und Staatsangehörigkeitskriterien" abzuleiten vorschlug, dient diese neue Studie leider nicht.

Ein vergleichender Blick auf die amerikanisch-mexikanische Migrationsrechtsgeschichte einerseits sowie die Regelungen zur Migration zwischen west- bzw. zentraleuropäischen Staaten und insbesondere der Mittelmeerregion andererseits könnte durchaus fruchtbar sein. So stiefmütterlich, wie das verfassungs-, rechts- und wirtschaftspolitische Interesse an den Staaten des Mittelmeerraums hierzulande ist, wird das aber wohl erst erwachen, wenn die Marine der chinesischen Volksbefreiungsarmee auch dort Inseln aufschüttet.

Maria Luisa Mariscal de Körner: Migration und Integration durch Recht. Eine vergleichende Studie zu mexikanischen Gastarbeitern in den USA und türkischen Gastarbeitern in Deutschland. Berlin (Peter Lang) 2019. 216 Seiten.

Zitiervorschlag

Neue juristische Dissertationen: Von Geschlechterquoten und verstopften Gerichten . In: Legal Tribune Online, 22.03.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/40985/ (abgerufen am: 19.10.2021 )

Infos zum Zitiervorschlag