LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Cocktail des Jahres: Das Geheimnis der "Atom Limo"

von Andrea Himmelstoß

13.08.2010

Bourbon, Sherry, Ginger Ale, Zitronen- und Apfelsaft, Ingwer, eine Sauerkirsche und eine Apfelspalte – das sind die Zutaten des besten klassischen Cocktails 2010. "Atom Limo" taufte der Barkeeper des Jahres Stephan Hinz seine Kreation. LTO fragte ihn nach dem Rezept, wie ein guter Cocktail entsteht und warum die Atom Limo im Marmeladenglas serviert wird.

Der beste Barkeeper Deutschlands 2010 arbeitet als Barchef der Kölner Bar "Shepheard". Restaurantfachmann hat er gelernt, sich aber bald auf die kreative Arbeit an der Bar spezialisiert. An seinem Beruf fasziniert ihn der Umgang mit den Menschen und auch, dass er immer wieder neue Geschmackserlebnisse entdecken kann. "Mein Beruf ähnelt schon dem des Kochs, ich kann meine Kreativität voll ausleben."

Für seinen Sieger-Cocktail "Atom Limo" gibt Stephan Hinz 3,5 Zentiliter Bourbon, genauso viel PX-Sherry, 1,5 Zentiliter frisch gepressten Zitronensaft, 4 Zentiliter frisch gepressten Apfelsaft sowie 2 kleine Scheiben Ingwer in ein Gefäß und rührt alles mehrfach um. Dann füllt er Eis in ein Marmeladenglas und gießt die Mischung darüber. Das Ganze füllt er mit Ginger Ale auf. Am Rand des Glases drapiert er eine Minzspitze, eine frische Sauerkirsche und eine Apfelspalte.

Warum das süffige, leicht säuerliche Getränk ausgerechnet in einem Marmeladenglas kredenzt wird? "Erstens sollte der Cocktail an die klassischen Rezepturen erinnern, die in der Prohibitionszeit getrunken und mit Marmeladengläsern getarnt wurden", verrät Stephan Hinz, "und zweitens wollte ich damit einen Bekannten ehren, der seine wunderbaren Marmeladen in solche Gläser füllt."

Vertrauen in die eigenen Geschmacksnerven

Wenn er ein Rezept entwickelt, ist Stephan Hinz erst einmal ganz Kopfmensch und überlegt sich, welche Zutaten gut geeignet wären, um aus ihnen einen harmonischen Cocktail mit dem gewissen Etwas zu kreieren. Erst dann wird gemixt – und probiert. "Wenn ich total von einem Cocktail überzeugt bin, vertraue ich vollkommen auf meine eigenen Geschmacksnerven. Nur wenn ich eine spezielle Zielgruppe mit dem neuen Cocktail ansprechen möchte, lasse ich diese Zielgruppe auch testen", erklärt Stephan Hinz. "Bei Drinks, die vielen Menschen gefallen sollen, lasse ich den Cocktail gern von einer repräsentativen Tester-Gruppe verkosten."

Und was trinkt Deutschlands Barkeeper 2010 selbst? "Das hängt vom Tag ab, von der Jahreszeit, von der allgemeinen Gefühlslage. Der Drink muss zur Situation passen. Die Lust am Genuss gehört unbedingt dazu." Doch die, so Stephan Hinz, gerate ins Hintertreffen. In der heutigen Zeit verlieren viel zu viele Menschen die Fähigkeit zum Genuss. "Man beschäftigt sich viel zu wenig mit sich selbst. Man isst nicht mehr mit Genuss, sondern funktional. Das Verständnis für Genuss geht verloren. Unser Job als Barkeeper ist es, dieses Verständnis wieder zu wecken. Dazu gehört auch, dass man dem Gast erklärt, was Qualität ausmacht, und sie ihm so wieder nahe bringt."

Zitiervorschlag

Andrea Himmelstoß, Cocktail des Jahres: Das Geheimnis der "Atom Limo" . In: Legal Tribune Online, 13.08.2010 , https://www.lto.de/persistent/a_id/1193/ (abgerufen am: 08.07.2020 )

Infos zum Zitiervorschlag