Verteidigung in Verkehrsstrafsachen - WIEDER IM PROGRAMM

02.07.2022, 09:00 - 14:30 Uhr

Stuttgart

Zielgruppe

Fachanwältinnen und Fachanwälte für Verkehrsrecht und/oder Strafrecht

Thema

Es werden Verteidigungsansätze aus Sicht des Praktikers erörtert, um sowohl im Ermittlungsverfahren als auch in der Hauptverhandlung gegen den Tatvorwurf vorgehen zu können.

Schwerpunkte

* Materielles Recht: Unfallflucht, Nötigung, fahrlässige Körperverletzung, fahrlässige Tötung, Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis
* Darstellung aktueller Entwicklungen im Fahrerlaubnisrecht mit der 3. Auflage der Beurteilungskriterien, Alkohol- und Drogenproblematiken sowie Abstinenzerfordernisse für die MPU
* Wie kann man Fahrerlaubnismaßnahmen vermeiden oder kürzen?
* Prozessuales Recht: Mandatsübernahme, Einlassungsverhalten, Einschaltung von Sachverständigen, Probleme mit der Fahrzeugversicherung und mit dem Rechtsschutz, Verteidigung in der Hauptverhandlung und Wiedererlangung der Fahrerlaubnis

Ihr Referent
Gerhard Hillebrand, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht und Verkehrsrecht, Neumünster

Ihre Tagungsleitung
Martin Diebold, Rechtsanwalt, Tübingen

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

03.07.2022


Veranstaltet von:

AG Verkehrsrecht des DAV e.V. in Kooperation mit Seminare VF GmbH


Veranstaltungsort:

Holiday Inn Stuttgart * Tel. 0711/988880 * www.histuttgart.de
* begrenztes Zimmerabrufkontingent (EZ/ÜF 119,00 EUR), abrufbar bis zum 02. Juni 2022 (Stichwort: AG Verkehrsrecht)


Kontakt:

Bild Böhme

 

Marko Böhme

Fon 030 513031230


Zielgruppe(n):
Berufsträger

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht