LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Komplexe Testamentsgestaltungen am Beispiel von Behindertentestamenten

11.12.2019, 13:00 - 18:30 Uhr

Köln

Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte, Fachanwälte, Notare und sonstige Personen, zu deren Tätigkeiten komplexe Testamentsgestaltungen und hier insbesondere Behindertentestamenten und ihre postmortale Umsetzung gehören.

Behindertentestamente sind ein Musterbeispiel für komplexe Testamentsgestaltungen. Nicht zuletzt auf Grund der Wechselwirkung zwischen Erb-, Sozial-, Betreuungs-, Betreuervergütungs- und Heimrecht erfordern sie, die gesamte Klaviatur des Testamentsgestaltungrechts bis in die feinsten Verästelungen hinein zu kennen und - vor dem Hintergrund der jüngeren Rechtsprechung insbesondere des BGH und der Sozialgerichte - die Auswirkungen der unterschiedlichen Gestaltungsvarianten abschätzen zu können. Das gilt umso mehr, wenn zusätzlich weitere gestaltungserhebliche Umstände zu berücksichtigen sind, etwa bei Geschiedenen, bei Patchworkfamilien oder bei größeren Familienvermögen, die jeweils besondere Anordnungen erforderlich machen.

Schwerpunkte:
- Erbschafts- kontra Vermächtnislösung bei Behindertentestamenten
- Bestimmung der "richtigen" Erbquote / pflichtteilsrechtliche Schranken
- befreite / nicht befreite Vor- und Nacherbschaft
- Fallstricke bei der Testamentsvollstreckung
- Klauseln bei "großen" Vermögen
- 2 Testamente-Modell
- Auswirkungen des Betreuervergütungsgesetzes (VBVG)
- Annahme und Ausschlagung nach dem Erbfall
- Geschiedenen- / Patchworkkonstellationen bei Behindertentestamenten

Der Referent, Herr Kollege Dr. Hans Hammann, ist als Fachanwalt für Erbrecht auf Partnerebene bei Wirtschaftskanzlei in Reutlingen, länderübergreifend für den Bereich des privaten Erb- und Erbschafsteuerrechts mit zuständig. Seine Schwerpunkte in der Praxis, als Referent und als Autor liegen in den Bereichen der Testamentsgestaltung, der Auslegung und Anfechtung fehlerhafter Testamente, dem gesamten Pflichtteilsrecht, der Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften sowie der der nationalen und internationalen Nachlassabwicklung einschließlich Erbschaftsteuer. Er ist Mitglied des siebenköpfigen Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen Anwaltverein und als solcher Mitherausgeber der Zeitschrift "ErbR".

Kostenbeitrag Jungmitglied: € 150,00
Kostenbeitrag Mitglied: € 175,00
Kostenbeitrag Nichtmitglied: € 225,00
inkl. Seminarunterlagen, Kaffeepause, W-Lan


Eine Teilnahmebescheinigung gemäß § 15 FAO wird für 5 Stunden erteilt.

Veranstaltet von:

Kölner Anwaltverein e.V.


Veranstaltungsort:

The Midtown Hotel
Kaiser-Wilhelm-Ring 48
50672 Köln


Kontakt:

Hauptgeschäftsstelle
Oberlandesgericht Köln
3. Etage, Zimmer 316
Reichenspergerplatz 1
50670 Köln
Tel: +49 (0) 221 28 56 02 - 12 
F.   +49 (0) 221 28 56 02 - 21
service@koelner-anwaltverein.de


Zielgruppe(n):
Berufsträger

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht