LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Gesellschafterausschluss und Anteilseinziehung - Finale im gesellschaftsrechtlichen Rosenkrieg?

03.07.2019, 17:00 - 20:15 Uhr

Köln

Streitigkeiten kommen nicht nur in den besten Familien vor, sondern auch in den erfolgreichsten Gesellschaften. Nicht selten gehen die Ungereimtheiten so weit, dass ein "Rauswurf" des unliebsamen Gesellschafters erwogen wird. Ist die Situation erst einmal derart festgefahren, folgt allzu oft sein Ausschluss oder die Einziehung seiner Geschäftsanteile. Obwohl einige Fragen zum Verfahren beim Gesellschafterausschluss und bei der Anteilseinziehung mittlerweile höchstrichterlich geklärt sind, verbleiben immer noch Unsicherheiten und Unwägbarkeiten. Das Seminar wird den Teilnehmern die einzelnen Schritte und Voraussetzungen erläutern, um das zwangsweise Ausscheiden eines Gesellschafters herbeizuführen. Neben den Unterschieden zwischen Personen- und Kapitalgesellschaft werden auch die prozessualen Möglichkeiten des Betroffenen behandelt, sich gegen das Zwangsausscheiden zu wehren.

Aber ist das Ausscheiden wirklich das Finale der Streitigkeit oder womöglich erst die Halbzeit? Erfahrungsgemäß kann sich der Streit durchaus bei der Abfindung fortsetzen. Ausgangspunkt dafür ist die Frage nach dem Verkehrswert der Beteiligung des ausgeschiedenen Gesellschafters. Zu deren Beantwortung stehen eine Vielzahl von Ansätzen zur Verfügung stehen, die durch Gesetz und Rechtsprechung, aber auch durch die steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufsstände geprägt sind. Das Seminar wird einen Überblick über die wohl gängigsten Bewertungsverfahren geben und anhand von Fallbeispielen verdeutlichen, wie eng Steuer- und Gesellschaftsrecht an dieser Stelle miteinander verknüpft sind.

Der Referent, Herr Kollege Dr. Klöckner, ist Rechtsanwalt und Partner bei einer Steuerberatungsgesellschaft in Köln. Er ist ferner Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht und ist v.a. umfassend in allen Bereichen des Gesellschaftsrechts tätig. Herr Klöckner übernimmt bei seinen Mandanten sowohl beratende Aufgaben als auch deren Vertretung in streitigen Angelegenheiten. Neben dem klassischen Gesellschaftsrecht liegt sein Fokus auf dem Unternehmenskauf (M&A).

Kostenbeitrag Jungmitglied: € 90,00
Kostenbeitrag Mitglied: € 105,00
Kostenbeitrag Nichtmitglied: € 135,00
inkl. Seminarunterlagen, Kaffeepause, W-Lan

Eine Teilnahmebescheinigung wird gemäß § 15 FAO für 3 Stunden erteilt.

Veranstaltet von:

Kölner Anwaltverein e.V.


Veranstaltungsort:

Lindner City Plaza
Magnusstraße 20
50672 Köln


Kontakt:

Hauptgeschäftsstelle
Oberlandesgericht Köln
3. Etage, Zimmer 316
Reichenspergerplatz 1
50670 Köln
Tel: +49 (0) 221 28 56 02 - 12 
F.   +49 (0) 221 28 56 02 - 21
service@koelner-anwaltverein.de


Zielgruppe(n):
Berufseinsteiger, Berufsträger

Veranstaltungsübersicht