Die Rechtsprechung des Kammergerichts zum Verkehrsrecht und ausgewählte Probleme der Sachverständige

03.06.2022, 10:30 - 19:00 Uhr

Berlin

Zielgruppe

Im Verkehrsrecht tätige Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwälte für Verkehrsrecht

In der Hoffnung auf eine deutliche Verbesserung der Coronalage holen wir die ursprünglich für den 08. Dezember 2021 geplante Veranstaltung im Frühsommer 2022 nach!

Thema

Die AG Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins möchte mit dieser Veranstaltung den in Berlin und Brandenburg im Bereich des Verkehrsrechts tätigen Rechtsanwälten/-innen Gelegenheit geben, ihre Fachkenntnisse mit Blick auf die regionale obergerichtlich Rechtsprechung im Bereich des Verkehrsrechts zu vertiefen.

Schwerpunkte

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht möchte mit dieser Veranstaltung den in Berlin und Brandenburg tätigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die regionale obergerichtliche Rechtsprechung im Verkehrsrecht näher bringen. Neben der aktuellen Rechtsprechung im Verkehrszivil– und –strafrecht runden Themen rund um die Sachverständigenbegutachtung die Tagung ab.

Tagungsablauf (Änderungen vorbehalten):

10:30 - 10:45 Uhr
Begrüßung durch die Tagungsleiterin

10:45 - 12:05 Uhr
Die Rechtsprechung des Kammergerichts zum Verkehrsstrafrecht und zu den Beschwerdeverfahren im OWI-Recht
Regine Grieß, Vorsitzende Richterin am Kammergericht, Berlin

12:25 - 13:45 Uhr
Was nimmt der Fahrer wahr? - § 142 StGB aus Sicht der Unfallrekonstruktion
Dr. Michael Weyde, Dipl.-Ing., ö.b.u.v. Sachverst. für Straßenverkehrsunfälle sowie Auswertung von Unfalldatenspeichern, Berlin

14:30 - 15:50 Uhr
Psychische Schäden durch Verkehrsunfall
Dr. med. Matthias Fabra, Arzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie, Hamburg und Berlin

16:05 - 17:25 Uhr
Die Verkehrsunfallrekonstruktion aus rechtsmedizinischer Sicht
Priv.-Doz. Dr. med. Sven Hartwig, Facharzt für Rechtsmedizin, Institut für Rechtsmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin

17:40 - 19:00 Uhr
Die Rechtsprechung des Kammergerichts zum Verkehrszivilrecht
Dr. Peter-Hendrik Müther, Vorsitzender Richter am Kammergericht, Berlin


Ihre Tagungsleiterin
Monika Maria Risch, Rechtsanwältin, Berlin

Tagungsort
Hotel Palace Berlin * Tel. 030/25020 * www.palace.de
* begrenztes Zimmerabrufkontingent (EZ/ÜF 155,00 EUR), abrufbar bis zum 02. Mai 2022 (Stichwort: AG Verkehrsrecht)

WICHTIGER HINWEIS ZU DEN SEMINARUNTERLAGEN
Wir verzichten aus Nachhaltigkeitsgründen auf gedruckte Seminarunterlagen. Sie erhalten das Seminarskript am Vortag der Veranstaltung als PDF-Dokument per E-Mail. Pro eingespartem Skript spenden wir einen Baum für ein gemeinnütziges Projekt. Helfen Sie uns dabei, Gutes zu tun!
Möchten Sie vor Ort ein gedrucktes Seminarskript? Sie können im Anmeldeprozess eine Druckversion zum Preis von 10,00 EUR netto bestellen, die wir Ihnen vor Seminarbeginn aushändigen.

WICHTIGE INFORMATION FÜR IHREN SEMINARBESUCH
Die Veranstaltung wird unter den zum Veranstaltungsdatum geltenden gesetzlichen Zugangsregeln durchgeführt. Wir informieren alle Teilnehmenden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn. Etwaig erforderliche Nachweise legen Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn vor. Zugangsbeschränkungen und ggf. notwendig werdende Teilnehmerreduzierungen/Absagen aufgrund behördlicher Anordnung müssen wir uns allerdings weiter vorbehalten. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Kooperation

Seminar der AG Verkehrsrecht in Kooperation mit VF Seminare

Vortragsstunden

6,75 Stunden

Termin

Freitag, 03. Juni 2022, 10:30 Uhr - 19:00 Uhr

Ort

Berlin

Seminargebühr

Seminargebühr Mitglied AG Verkehrsrecht (netto): 190,00 EUR

Seminargebühr Nichtmitglied (netto): 275,00 EUR

Seminarnummer

VK17B1-22

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

04.06.2022


Veranstaltet von:

AG Verkehrsrecht des DAV e.V. in Kooperation mit Seminare VF GmbH


Veranstaltungsort:

Hotel Palace Berlin * Tel. 030/25020 * www.palace.de
* begrenztes Zimmerabrufkontingent (EZ/ÜF 155,00 EUR), abrufbar bis zum 02. Mai 2022 (Stichwort: AG Verkehrsrecht)


Kontakt:

Bild Böhme

 

Marko Böhme

Fon 030 513031230


Zielgruppe(n):
Berufsträger

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht