LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Der Steuerberater im Fokus der Strafverfolgung

16.06.2021, 15:00 - 17:00 Uhr

Webinar

Thematische Schwerpunkte:

  • „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!“: Gefahren strafrechtlich relevanten Beraterverhaltens erkennen und vermeiden
  • Wo ist der Grenzbereich zwischen Steuergestaltung, Steuerumgehung und strafbarer Steuerverkürzung?
  • Fokus auf die Steuerhinterziehung? Auch andere Straftaten treten bei den Strafverfolgungsbehörden vermehrt in den Fokus. Welche und warum?

 

Strafverfahren gegen den steuerlichen Berater wegen der erbrachten Beratungs- und Steuererklärungsleistung nehmen zu. Die Strafverfolgungsorgane sind aufgr. des Legalitätsprinzips verpflichtet, bei einem entspr. Anfangsverdacht Straftaten zu verfolgen. Das gilt unabhängig von der Person, die die Straftat begangen hat. Der steuerliche Berater gerät unter diesem Aspekt immer häufiger in die Gefahr eigener Strafverfahren. Potenzielle Straftaten sind in diesem Zusammenhang die Steuerhinterziehung (§ 370 AO), aber auch andere Straftaten, wie bspw. Geldwäsche (§ 261 StGB) oder Begünstigung (§ 257 StGB i.V.m. § 369 Abs. 1 Nr. 4 AO). Zur Vermeidung von strafrechtlicher Verfolgung erläutert der Referent die Gefahren der steuerrechtlichen Beratung in Bezug auf die Begehungsformen der relevanten Straftaten.

 

Ihr Referent:

Dr. Peter Steinberg, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuer- und Strafrecht, Dipl. Finanzwirt (FH), Zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA), Seitz Rechtsanwälte Steuerberater

 

Für wen ist dieses Seminar geeignet?

Steuerberater, Rechtsanwälte (Schwerp. SteuerR), Fachanwälte f. Steuerrecht

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

15.06.2021


Veranstaltet von:

Verlag Dr. Otto Schmidt


Kontakt:

Frau Anke Kochs hilft Ihnen gerne weiter!

Telefon: 0221-93738665
E-Mail: kochs@otto-schmidt.de


Zielgruppe(n):
Berufseinsteiger, Berufsträger

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht