Deloitte Legal Webcast | Restructuring Report 2021

01.12.2021, 11:00 - 11:45 Uhr

Digitales Event

Deloitte hat auch in diesem Jahr über 2.000 Wirtschaftsexperten aus den Bereichen Finanzierung, Private Equity, Restrukturierung und Insolvenz befragt und dabei aktuelle Trends und Treiber im Restrukturierungsumfeld herausgearbeitet. Die COVID-19-Pandamie hat die deutsche Wirtschaft kräftig durchgeschüttelt. Insgesamt erwarten 94% der Befragten eine steigende Anzahl an Restrukturierungsfällen. Treiber sind neben der Digitalisierung, dem Klima- und dem auch demographischen Wandel vornehmlich ein hoher Investitionsbedarf, operative Schwächen und ein schwieriges Refinanzierungsumfeld. Dabei sind einzelne Wirtschaftssektoren und Branchen in unterschiedlichem Ausmaß betroffen. Bei einigen wirkte die COVID-19-Pandemie als Brandbeschleuniger, andere wiederum sind nur temporär betroffen oder gehen sogar gestärkt aus der Krise. Zu den Sorgenkindern zählen weiterhin die Automobilindustrie, die Tourismusbranche sowie der (stationäre) Handel.

In dieser Ausgangssituation hat der Gesetzgeber einer vorausschauend handelnden Unternehmensführung ein neues vorinsolvenzliches Sanierungsinstrument, das StaRUG, an die Hand gegeben, das gerade auch zur Abwendung von pandemiebedingten Krisen dienen soll. Mit den neuen Verfahren können bestimmte Nachteile, die ein formelles Insolvenzverfahren regelmäßig mit sich bringt (z.B. Reputationsverlust, Beeinträchtigung der Entscheidungsfreiheiten der Geschäftsleiter) vermieden werden. Zudem wird es möglich, in die Rechte bestimmter Gläubiger einzugreifen, um mögliche Blockaden bei der Unternehmenssanierung zu verhindern.

Das rechtliche Umfeld für Geschäftsführer und Vorstände steht bei alledem allerdings zunehmend im Spannungsfeld zwischen Krisenfrüherkennung und -bewältigung sowie der Einhaltung strafbewehrter gesetzlicher Pflichten in Sinne des Gläubigerschutzes. Dabei nimmt die aktuelle Rechtsprechung auch die Kontrollorgane wie den Aufsichtsrat immer stärker ins Visier, so dass auch hier erhöhter frühzeitiger Handlungsbedarf besteht, um nicht gleichermaßen für die Verfehlungen von Geschäftsleitern zu haften.

Unsere Rechts- und Restrukturierungsexperten erläutern Ihnen die Ergebnisse unserer Studie, zeigen Ihnen die aktuellen Trends und Treiber im Restrukturierungsumfeld auf und geben einen Ausblick auf Bevorstehendes.

Gerne stehen sie Ihnen auch für ein ausführliches Q&A zur Verfügung!

 

Themen

Vorgesehene Themenschwerpunkt sind:

  • Einleitung – Überblick und allgemeine Entwicklungen im Restrukturierungsumfeld
  • Deep dive: Branchen im Fokus
  • Zusätzliches und frühzeitiges Sanierungsinstrument:
    Erste Entwicklungen und Anwendungsfälle im StaRUG
  • Haftungsfragen: Geschäftsleiter und Aufsichtsorgane im Fokus

Stellen Sie Ihre Fragen für den Q&A-Teil gerne bereits im Rahmen Ihrer Anmeldung.

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

01.12.2021


Veranstaltet von:

Deloitte Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Kontakt:

Für organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an:

Corinna Göbert

Tel: +49 211 87722491
E-Mail: cgoebert@deloitte.de


Zielgruppe(n):
Mandanten

Veranstaltungsübersicht