LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Datenschutz in der Wohnungswirtschaft

02.03.2020, 16:00 - 18:00 Uhr

Köln

Unternehmen in der Wohnungswirtschaft halten in erheblichem Umfang personenbezogene Daten vor. Das Datenschutzrecht ist in der Wohnungswirtschaft daher von großer Bedeutung. Umfangreiche Datensätze und die Frage ihrer Verwertung lösen datenschutzrechtliche Vorgaben aus, die Unternehmen in der Wohnungswirtschaft vor Herausforderungen und Risiken stellen. Aktuell zeigt sich dies an dem Bußgeldbescheid in Höhe von EUR 14,5 Mio., den die Berliner Aufsichtsbehörde gegen die Deutsche Wohnen SE wegen unrechtmäßiger Verarbeitung von Mieterdaten verhängt hat.

 

Gleichzeitig bietet der vielschichtige und belastbare „Datenschatz“ der Unternehmen der Wohnungswirtschaft auch große Chancen: In Zeiten datengetriebener innovativer Geschäftsmodelle ist der kommerzielle Wert einer derart verlässlichen und breiten Datenbasis enorm.

 

Wir erläutern praxisorientiert die rechtlichen Spielregeln für den Umgang mit Mieterdaten in den unterschiedlichen Stadien des Mietverhältnisses und zeigen aktuelle Problemfelder auf. Ziel der Veranstaltung ist es dabei, pragmatische Lösungsansätze zu vermitteln. In diesem Rahmen zeigen wir, wie Unternehmen datenschutzkonform eigene geschäftlichen Interessen wahren können. In den anschließenden Workshops bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, in komplexe Spezialthemen, wie die Einbindung von Dritten (Handwerker, Dienstleister etc.) oder die rechtlichen Fallstricke bei der Nutzung digitaler Technologien für die Geschäftsentwicklung, einzutauchen.

 

Wesentliche Inhalte der Veranstaltung:

  • Grundlagen („personenbezogene“ Daten, Anwendungsbereich der DSGVO, Pönalsystem etc.)
  • Datenschutzrechtliche Anforderungen im Mietverhältnis (Selbstauskünfte, Auskunftsansprüche, Löschpflichten etc.)
  • Sonderkonstellationen (Videoüberwachung, Marketing, Big Data etc.)
  • Einbindung von Dritten in die Leistungserbringung (Handwerker, Dienstleister, Kooperationspartner u.ä.)
  • Chancen und rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung und innovativer Geschäftsmodelle

Die Veranstaltung dauert zwei Stunden. Nach einem Überblick über die wichtigsten datenschutzrechtlichen Aspekte bieten wir unterschiedliche Workshops an, in welchen die Teilnehmer Ihr Spezialwissen zu bestimmten Themenkomplexen vertiefen.

 

An wen richtet sich die Veranstaltung: Geschäftsführer, Vorstände, Unternehmensleiter, Entscheider auf Unternehmensleitungsebene, Datenschutzbeauftragte, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte.

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

27.02.2020


Veranstaltet von:

Osborne Clarke


Veranstaltungsort:

Innere Kanalstr. 15
50823 Köln


Kontakt:

Laura Herbst
Event Manager
laura.herbst(at)osborneclarke.com


Zielgruppe(n):
Mandanten

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht