49. Energierechtliche Jahrestagung

28.10.2021, 14:00 - 19:00 Uhr

Digitales Event

Die 49. Energierechtliche Jahrestagung behandelt das hochaktuelle Thema


Klimaschutz vor Gericht - verfassungs- und zivilrechtliche Chancen und Risiken der „climate litigation“.


Wir freuen uns, dass wir vier hochkarätige Referentinnen zu diesem Thema gewinnen konnten.
 

Der erste Teil der Tagung (ca. 14.00-15.45 Uhr) behandelt die globalen, grenzüberschreitenden und verfassungsrechtlichen Aspekte des Themas:
 

Judges between Climate Science, Normative Choices, and Political Paralysis: An International Comparison

Prof. Dr. Christina Eckes, Universität von Amsterdam


Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutz und ihre Folgen

Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

 

Der zweite Teil (ca. 16.00-18.00 Uhr) erörtert die zivilrechtliche Seite von Klimaklagen gegen Energieunternehmen, produzierende Industrie und Finanzwelt aus der Perspektive der Praxis:
 

Die Rolle der Zivilgerichte bei der Umsetzung von Klimaschutz – aktuelle Fälle

Dr. Roda Verheyen, Rechtsanwältin und Richterin am Hamburgischen Verfassungsgericht

Klimaschutzklagen – Wo können sie dem Klima helfen? Wo stoßen sie an ihre Grenzen?

RA Jana Michaelis, RosinBüdenbender Essen

 

In Anschluss an die Vorträge und bei der abschließenden Podiumsdiskussion haben Sie Gelegenheit, Fragen an die Referentinnen zu stellen und mit diesen und untereinander zu diskutieren.

Aufgrund der pandemiebedingten Restriktionen an der Universität zu Köln muss die Tagung leider per Zoom stattfinden. Es gilt die Chatham House Rule. Eine Aufzeichnung findet nicht statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nach Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten.

Bewerbungs- / Anmeldefrist:

27.10.2021


Veranstaltet von:

Institut für Energiewirtschaftsrecht - Universität zu Köln


Kontakt:

info@ewir-koeln.de


Zielgruppe(n):
Berufseinsteiger, Berufsträger, Mandanten, Studenten & Referendare

Weitere Veranstaltungen:

Veranstaltungsübersicht