LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Johanna, 8. Semester
"Die Fakultät ist super ausgestattet."

LTO: Würdest Du einem Studienanfänger das Jura-Studium in Münster empfehlen und würdest Du dich noch einmal dafür entscheiden?

Johanna: Ich würde Münster auf jeden Fall weiterempfehlen. Die Fakultät ist hier super ausgestattet, insbesondere die Uni- Bibliothek, was man später in Examenszeiten sehr zu schätzen weiß.

LTO: Welche Vorteile bietet Deine Fakultät und was läuft nicht so gut?

Johanna: Ein Vorteil ist, dass die Professoren immer ansprechbar sind, obwohl die Beziehung sonst eher anonym ist. Aber wenn man zum Beispiel nach der Vorlesung auf sie zukommt und Fragen zum Stoff stellt, stößt man immer auf offene Ohren. Außerdem finde ich die Arbeitsgemeinschaften sehr hilfreich. Hier lernt man das juristische Handwerkszeug in einem persönlicheren Rahmen kennen. Zudem finde ich noch gut, dass es unter den Studenten eigentlich keinen Konkurrenzkampf gibt. Klar, auch hier gibt es Zeitschriften, in denen die entscheidenden Seiten für die Klausuren herausgerissen wurden. Aber im persönlichen Umgang habe ich nie einen Konkurrenzkampf erfahren. Nicht so gut finde ich hingegen, dass teilweise die Organisation der Semesterabschlussklausuren etwas unglücklich ist. War man beispielsweise krank, muss man ein ganzes Semester warten um eine Klausur nachschreiben zu können.

LTO: Welche Vor- und Nachteile bietet die Stadt Münster als Studienort?

Johanna: Als gebürtige Kölnerin litt ich am Anfang schon unter einem kleinen Kulturschock. Der Westfale ist doch relativ wortkarg. Außerdem ist Münster natürlich keine Weltmetropole, in der jeden Abend 100 Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden. Aber zum Studieren ist die Stadt wirklich perfekt, da es trotzdem genügend Angebote für Studenten gibt und man diese mit dem Rad oder zu Fuß erreichen kann.

LTO: Welche Tipps und Ratschläge hast Du für Studienanfänger?

Johanna: Auf jeden Fall die Orientierungswoche (sog. "O-Woche") in vollen Zügen mitzunehmen. Wenn man dort dabei ist, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen: Man bekommt einen Überblick über die Stadt, Studientipps und findet Freunde. Meine engsten Freunde in Münster kenne ich noch aus der "O- Woche". Was das Studium angeht, würde ich empfehlen, schon am Anfang eher Wert auf die Methodik zu legen als auf das Auswendiglernen von Streitigkeiten.

Das Interview wurde im Frühjahr 2015 geführt.

zurück

Interview mit Pia

Interview mit Dennis