LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Dennis, 4. Semester
"Das Angebot an Schwerpunktbereichen deckt jedes Interessengebiet ab."

LTO: Würdest Du einem Studienanfänger das Jura-Studium in Münster empfehlen und würdest Du dich noch einmal dafür entscheiden?

Dennis: Ich würde mich auf jeden Fall noch einmal für Münster entscheiden. Die Atmosphäre an der Fakultät stimmt, die Professoren sind super und haben sogar auch Sinn für Humor.

LTO: Welche Vorteile bietet Deine Fakultät und was läuft nicht so gut?

Dennis: Ein großer Vorteil ist auf jeden Fall die Bibliothek. Das merke ich jetzt bei der zweiten Hausarbeit. Außerdem ist das Angebot an Schwerpunktbereichen vielfältig und deckt jedes Interessengebiet ab. Im Vergleich zu anderen Universitäten merkt man allerdings schon, dass die Klausuren relativ anspruchsvoll sind. Was wirklich stört, ist eigentlich nur, dass die Bauarbeiten am Juridicum ewig dauern und es deswegen in der Bibliothek recht laut ist.

LTO: Welche Vor- und Nachteile bietet die Stadt Münster als Studienort?

Dennis: Ein Vorteil ist, dass Münster weder zu klein noch zu groß und daher alles in wenigen Fahrradminuten oder zu Fuß zu erreichen ist. So kann man kurz in den Freistunden in ein nettes Café fahren, auch wenn es nicht direkt an der Uni liegt. Ein Nachteil ist demgegenüber, dass die meisten Studentenwohnheime für Münsteraner Verhältnisse nicht wirklich zentral liegen. Das könnte besser geregelt sein.

LTO: Welche Tipps und Ratschläge hast Du für Studienanfänger?

Dennis: Definitiv empfehlenswert sind die "O- Woche" (Anm. d. Red.: "Orientierungswoche")  und die Einführungsveranstaltungen. Hier wird eigentlich alles erklärt und man findet schnell Kontakt zu Kommilitonen. Die meisten sind hier ja neu in der Stadt und in der gleichen Situation.

Das Interview wurde im Frühjahr 2015 geführt.

zurück

Interview mit Pia

Interview mit Johanna