Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 2 Jahre für das Dezernat S20 (Grundsatz- und Wirtschaftsangelegenheiten des Seeverkehrs / Seeamt) in der Abteilung Schifffahrt/Unterabteilung Seeschifffahrt eine / einen

Volljuristin/Volljuristen (m/w/d)

Referenzcode der Ausschreibung 20191005_9346. Der Dienstort: Bonn

Befristeter Vertrag Vollzeit / Teilzeit Mit Berufserfahrung / Ohne Berufserfahrung Erschienen: vor 27 Tagen


Ihre Aufgaben:

  • Grundsatz- und Wirtschaftsangelegenheiten des Seeverkehrs auf den Bundeswasserstraßen
  • Nationale und internationale Angelegenheiten des Maritimen Sicherheitszentrums in Cuxhaven (MSZ)
  • Internationale Grundsatzangelegenheiten des Seeverkehrs
  • Organisieren und Fördern nationaler und/oder verwaltungsinterner Projekte (u.a. Qualitätsmanagement, Aufgabenpriorisierung)
  • Mitwirken bei der Entwicklung und Fortschreibung des Systemkonzepts Maritime Verkehrssicherheit
  • Erstellen von Fachkonzepten für Erhebungs- und Verarbeitungsmethoden im Aufgabenbereich Seeschifffahrtsstatistiken
  • Rechtsberatung bei den Aufgaben nach dem Verkehrsleistungsgesetz
  • Klären / Beantworten von allgemeinen im Dezernat anfallende Rechtsfragen


Ihr Profil:

Zwingende Anforderungskriterien:

  • In Deutschland erworbenes oder nach deutschem Recht anerkanntes juristisches Hochschulstudium (erstes und zweites juristisches Staatsexamen) – Volljurist / Volljuristin
  • Überdurchschnittliche juristische Fachkenntnisse, die in Examensergebnissen (mindestens ein Staatsexamen mit befriedigendem Abschluss) zum Ausdruck kommen
  • Sehr gute und verhandlungssichere Kenntnisse der Amtssprache Deutsch in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache, fließend in Word und Schrift, entsprechend Niveau B2 oder höher des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Schnelle Auffassungsgabe und ausgeprägtes Potential zum analytischen und kreativen Denken, sowie gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem, eigenverantwortlichem Handeln
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland
  • Sicherer Umgang mit den MS Office Standardanwendungen (Word, Outlook, Excel)


Unser Angebot:

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe E13 TVöD bewertet.
Für Beamtinnen / Beamte steht keine Planstelle zur Verfügung, sodass diese nur bewerbungsberechtigt sind, wenn die Planstelle zur GDWS verlagert wird.


Besondere Hinweise:

Die Dienstposten eignen sich grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Im Rahmen der Einarbeitungsphase kann es zu einer vorübergehenden wochenweisen Tätigkeit an einem anderen Standort der GDWS kommen.
 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte 30.06.2019 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite.

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse 1. und 2. Staatsexamen, Stationszeugnisse aus der Referendarzeit und sofern vorhanden Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter "Ausbildung/Abschlüsse" Ihren Studienabschluss.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Kontakt

Als Ansprechperson stehen Ihnen
 

für Fragen zum Aufgabenbereich
Frau Meyer zur Heyde, Telefon: 0228 42968-2220

sowie für tarifliche Fragen
Herr Geertz, Telefon: 0431 3394-6210, zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Internet unter http://www.gdws.wsv.de oder http://www.bav.bund.de

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf LTO

Standort

Weitere interessante Jobs