2018-04-17

Beim Landesamt für Finanzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein mit BesGr. A 15 LBesG bewerteter Dienstposten einer Volljuristin / eines Volljuristen als

Dezernentin / Dezernent für das Dezernat Besoldung und Versorgung

am Standort: Koblenz

Koblenz 50.354860662891 7.5913198899248
Land Rheinland-Pfalz, Landesamt für Finanzen

zu besetzen.

Aufgaben des Dezernates Besoldung und Versorgung, welches ca. 120 Mitarbeiter umfasst, sind im Wesentlichen die Festsetzung und Zahlbarmachung der Bezüge und Ruhegehälter an die Beamten und Versorgungsempfänger des Landes Rheinland-Pfalz auf Grundlage der maßgeblichen beamten-, besoldungs- und versorgungsrechtlichen Vorschriften.

Der Dienstposten wird in der Regel zunächst probeweise übertragen.

Wir suchen eine besonders qualifizierte Persönlichkeit mit überdurchschnittlich abgeschlossenem zweiten juristischen Staatsexamen.

Wir erwarten

  • überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Motivation
  • ausgeprägte Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit
  • besonderes Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • hohe soziale Kompetenz, insbesondere ausgeprägtes Einfühlungsvermögen
  • die Fähigkeit, Arbeitsabläufe kritisch zu analysieren und zu gestalten.

Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des öffentlichen Dienstrechts und Erfahrung in der Führung größerer Personaleinheiten sind wünschenswert.

Umsetzungs- und Versetzungsbewerber werden im Rahmen der dienstlichen Belange berücksichtigt.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an. Wir sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Sie werden bei gleichwertiger Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Der ausgeschriebene Dienstposten erlaubt grundsätzlich eine Reduzierung der Regelarbeitszeit in geringem Umfang. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Dienstpostens, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeiten erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt.

Das LfF unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch familienfreundliche Regelungen und Maßnahmen auf Grundlage der „Selbstverpflichtung zur Sicherung einer familienfreundlichen Personalpolitik“.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 04.05.2018 an das

Landesamt für Finanzen
Personalreferat LfF 11a
Hoevelstr. 10
56073 Koblenz


oder als .pdf Dokument per E-Mail an: personalstelle(at)lff.fin-rlp.de.

Da die Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen und aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden, bitten wir von der Einsendung von Originalunterlagen abzusehen. Bewerbungsmappen sind nicht erforderlich. Wird eine Rücksendung der Bewerbungsmappe sowie der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beizulegen.
Nach Abschluss des Besetzungsverfahrens werden die eingesandten Bewerbungsunterlagen entsprechend den datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet.

Kontakt

Für Rückfragen stehen Ihnen
Frau Yvonne Conen, Tel. 0261/4933 – 37310, und
Herr Ilja Schmidt, Tel. 0261/4933 – 37311,
zur Verfügung.

Stellenanzeige als PDF

Weitere Informationen

Anstellungsart: Feste Anstellung
Berufserfahrung: Mit Berufserfahrung, Ohne Berufserfahrung
Arbeitszeiten: Vollzeit, Teilzeit
Rechtsgebiete: Öffentliches Recht, Beamtenrecht

Empfehlen

Eintrag geschaltet am 17.04.2018