LTO.de - Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz
 

Was verdienen Unternehmensjuristen und Syndikus-Anwälte?

Ein Unternehmensjurist oder auch Syndikus arbeitet in der Rechtsabteilung eines Unternehmens. Als Unternehmensjurist fungiert man als interner Dienstleister und betreut alle rechtlichen Themen und Aufgaben, die sich im Alltag stellen. Typische Rechtsgebiete sind Allgemeines Zivilrecht, Arbeitsrecht, Schuldrecht und Gesellschaftsrecht.

Juristen können in zahlreichen weiteren Positionen in Unternehmen beschäftigt sein, zum Beispiel als Vertragskoordinator, Datenschutzbeauftragter, Compliance-Beauftragter, Referent bzw. Sachbearbeiter oder Personalverantwortlicher.

Die Höhe des Einkommens hängt unter anderem von Berufserfahrung, Größe des Unternehmens und Region ab. Das deutschlandweite Durchschnittsgehalt für den Unternehmensjuristen liegt bei rund 5.300 Euro / Monat plus möglichen Bonus.

Arbeitet man im nördlichen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern beträgt das monatliche Gehalt durchschnittlich 4.100 Euro. In Baden-Württemberg kann der Jurist hingegen mit einem durchschnittlichen Gehalt von mehr als 5.900 Euro rechnen.

Gehalt von Unternehmensjuristen nach Unternehmensgröße

 

Unternehmensgröße MinMittelwertMax
1-500 Mitarbeiter 2.877 4.321 7.482
501-1.000 Mitarbeiter 3.296 5.126 8.141
ab 1.000 Mitarbeiter 3.906 6.135 10.408

Alle Angaben des Bruttogehalts in Euro pro Monat
Basis für diese Daten sind 1.582 Datensätze, die innerhalb der letzten beiden Jahre erfasst und analysiert wurden

 

Wer als Jurist in einem Unternehmen deutlich mehr verdienen möchte, muss Personalverantwortung übernehmen. Als Gruppen- und Teamleiter kann das Durchschnittsgehalt auf 89.000 Euro (inklusive Bonus) steigen. Chefjuristen bei größeren Unternehmen werden mit etwa 12.000 € monatlich plus 30.000 bis 40.000 € Bonus im Jahr für ihre Arbeit bezahlt. Die Spitze bilden die General Counsel bei Konzernen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern mit einem Monatsgehalt von über 16.500 €.

Was verdient der Junganwalt in einer Rechtsabteilung?

Die Spannweite der Einstiegsgehälter für Unternehmensjuristen ist enorm. Das niedrigste Jahresgehalt, welches Unternehmen Berufsanfängern zahlen, liegt laut der Gehaltsstudie 2017 von azur bei jährlich 20.000 bis 25.000 Euro. DAX-Unternehmen mit größeren Rechtsabteilungen zahlen je nach Zusatzqualifikation hingegen bis zu 95.000 Euro.

Das Jahreseinstiegsgehalt kann bei Unternehmensjuristen um rund 28.000 Euro steigen, wenn man als Bewerber nach dem zweiten Stattsexamen eine zusätzliche Promotion vorweisen kann.

Gehalt von Unternehmensjuristen bei Berufseinstieg

 

Position MinMittelwertMax
Berufseinsteiger 1.667 4.125 7.917

Alle Angaben des Bruttogehalts in Euro pro Monat
Quelle: Veröffentlichung "Perspektiven für Juristen 2018" von e-fellows.net, Dr. Christoph Wittekindt; Gehaltsstudie 2017 von azur

Und was könnten Sie verdienen? Machen Sie den kostenlosen Gehaltsvergleich

Möchten Sie wissen, wie viel andere Juristen mit vergleichbaren Fähigkeiten verdienen möchten? Oder was was Arbeitgeber bereit sind  für Stellen, auf die Ihr Profil passt, zu zahlen bereit sind? Machen Sie jetzt den kostenfreien, individuellen Gehaltsvergleich mit LTO Jobmatch!

Zum kostenfreien Gehaltsvergleich für Juristen

 

Mehr zum Thema Gehälter von Juristen: