Eversheds Sutherland: Wei­terer Partn­er­zu­gang in Frank­furt

25.11.2022

Eversheds Sutherland meldet bereits den dritten Zugang auf Partnerebene für die neue Niederlassung in Frankfurt. Dominique Strieder wechselt zum Januar von Pohlmann & Company.

Erneute Verstärkung für die deutsche Praxis im Bereich Compliance und interne Untersuchungen bei Eversheds Sutherland: Dominique Strieder wird sich der Kanzlei zum Auftakt des kommenden Jahres am neu zu eröffnenden Standort in Frankfurt als Partner anschließen.

Jüngst hatte Eversheds Sutherland bereits den Zugang von Dr. Annette Gärtner vermeldet, die ebenfalls als Partnerin einsteigen wird. Dritter Partner im Bunde ist Dr. Steffen Schniepp, der den Aufbau des neuen Standorts übernimmt

Dominique StriederStrieder ist als Rechtsanwalt in Deutschland und als Solicitor in England & Wales zugelassen.

Er kommt von der auf Compliance und Corporate Governance spezialisierten Boutique Pohlmann & Company. Dort berät er nationale und internationale Mandanten insbesondere in den Bereichen präventive Compliance und interne Untersuchungen.

Zuvor war Strieder in der Rechtsabteilung von Siemens und für die Wirtschaftskanzlei Clifford Chance tätig. Er begleitet Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung von konzernweiten Compliance-Management-Systemen und Compliance-Risikoanalysen. Ein besonderer Fokus seiner Tätigkeit liegt dabei auf den Themen ESG und Lieferketten-Compliance. 

Für Eversheds Sutherland beraten derzeit rund 160 Berufsträgerinnen und Berufsträger in Deutschland. Nach der Neueröffnung des Frankfurter Büros ist die Kanzlei bundesweit an fünf Standorten präsent.

sts/LTO-Redaktion 

Beteiligte Kanzleien

Zitiervorschlag

Eversheds Sutherland: Weiterer Partnerzugang in Frankfurt . In: Legal Tribune Online, 25.11.2022 , https://www.lto.de/persistent/a_id/50290/ (abgerufen am: 27.11.2022 )

Infos zum Zitiervorschlag