• Nachrichten, 10.06.2015

    Die Fachhochschulen dürfen ihre eigene Leitung einsetzen, aber ein Recht auf Fortbestand einzelner Fakultäten haben sie nicht: Das BVerfG hat über Verfassungsbeschwerden rund um die Fusion der TU Cottbus mit der FH Lausitz entschieden. Die vorübergehende Leitung der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenber...

  • Feuilleton, 06.07.2014

    Zwischen krudem Online-Antiamerikanismus und Artikeln à la "US-Wissenschaftler haben festgestellt, dass Margarine Fett enthält", geht oft verloren, dass uns das Land jenseits des Atlantiks auch Werke seiner humanistischen Tradition zu bieten hat. Dazu zählt Morris B. Hoffmans Versuch einer Antwort auf die Frage, was uns strafen läs...

  • Feuilleton, 01.02.2015

    Im Bereich medizinischer Dienstleistungen verspricht "evidenzbasierte Medizin" eine um wissenschaftliche Erkenntnis angereicherte Heilkunst ohne esoterisches Chichi. Mit einer Dissertation kam 2014 das Programm einer "Evidenzbasierten Jurisprudenz" auf den rechtswissenschaftlichen Buchmarkt. Welche (un)magischen Denksportaufgaben d...

  • Feuilleton, 25.03.2012

    Der Prozess gegen den Jurastudenten Dippold, der 1903 angeklagt war, als Hauslehrer einen seiner Schüler zu Tode "gezüchtigt" zu haben, fand jüngst seinen Weg auf die Seiten der "NJW" (11/2012). In Christian Krachts neuem Roman "Imperium" tritt die Anarchistenszene des Deutschen Reichs in Erscheinung. In der damals jungen Kriminalw...

  • Studium & Referendariat, 26.09.2013

    Wer promovieren will, hat viel zu tun – und kann viel falsch machen. Das Thema kann sich als ungeeignet erweisen oder einem weggeschnappt werden, der Doktorvater eine Trantüte sein, der Berg aus Fußnoten und Querverweisen den Doktoranden unter sich begraben. Ein paar Tipps zum Umschiffen der gefährlichsten Klippen auf dem Weg zum D...

  • Nachrichten, 18.03.2016

    Private Hochschulen werden in NRW von Agenturen "nach den geltenden Regelungen" akkreditiert. Damit habe der Gesetzgeber das Verfahren faktisch aus der Hand gegeben - und verletzt damit die Wissenschaftsfreiheit, entschied das BVerfG. Die Regelungen über die Akkreditierung von Studiengängen des Landes Nordrhein-Westfalen, wonach St...

  • Feuilleton, 21.02.2011

    Die Deutschen lieben Fußnoten, ihr Fehlen wird besonders in diesen Tagen gern beklagt. Dabei gibt es sogar schon einen Begriff dafür. Prof. Dr. Dr. Herbert Grziwotz bricht eine Lanze für die Uncitedness. Denn wer ohne Fußnote übernimmt, hat das (Nicht-) Zitierte wenigstens gelesen. Erzählt ein Professor bei einem internationalen...

  • Hintergründe, 26.07.2013

    An deutschen Universitäten wird wieder über die Militärforschung diskutiert. Der Senat der Uni Münster hat vergangene Woche beschlossen, eine Zivilklausel in die Hochschulverfassung aufzunehmen, womit man sich der Forschung zu friedlichen Zwecken verpflichtet. Die Forschungsfreiheit der Wissenschaftler kann das zu Unrecht einschrän...

  • Feuilleton, 22.06.2014

    Zwar galt die Kybernetik im Ostblock streckenweise als westlich-imperialistische Zumutung. Der Versuchung der vermeintlich überlegenen Theorie erlag aber nicht zuletzt die DDR-Führung, einschließlich ihrer zentralen Figur, der "Roten Guillotine" Hilde Benjamin. Zu einer kybernetischen "DDR 1.0"-Justiz fehlte es neben der Hardware d...

  • Feuilleton, 17.09.2015

    Ein neuer Plagiatsfall, ausgerechnet nicht nur im Recht, sondern im Urheberrecht, veranlasst die Uni Passau zu betroffenen Worten. Roland Schimmel über Soziologie, Pseudologie und Ökonomie plagiierender Rechtswissenschaftler. Man hatte gedacht, das Thema sei durch. Oder wenigstens: Es müsse doch jetzt langsam mal durch sein. ...

  • Feuilleton, 15.01.2013

    Am 15.1.2011 erschien hier ein kleiner Text mit einer Warnung vor den Gefahren, die beim wissenschaftlichen Arbeiten von Phantombüchern ausgehen. Ob sie eine Erscheinung mit kurzer Halbwertzeit oder eher ein hartnäckiges Ärgernis sind, zeigt ein Blick auf die drei – weiland halbwegs zufällig gewählten – Beispiele, genau zwei Jahre ...

  • Feuilleton, 11.01.2014

    Dies ist der dritte und zugleich letzte Teil der Reihe "Phantombücher" von Roland Schimmel . Der Autor fragt nach dem Verbleib von lange angekündigten, aber bisher nicht auf den Markt gekommenen Texten sowie geplanten, aber nicht verwirklichten Neuauflagen. Auf sämtliche Exemplare ist er zufällig gestoßen. Fast hätte er dabei au...