• Nachrichten, 17.10.2014

    Unbezahlt einarbeiten, später als Angestellte übernommen werden: Mit diesem Versprechen treten viele Arbeitssuchende unbezahlte Praktika an. Doch oft folgt auf ein "Schnupperpraktikum" bloß das nächste. Nach acht Monaten war es einer Bochumer Praktikantin zu viel geworden: Sie klagte auf nachträgliche Bezahlung, das ArbG sprach ihr...

  • Studium & Referendariat, 01.08.2017

    Ob verpflichtend oder freiwillig: Die Arbeit in einer Kanzlei oder bei einem anderen Arbeitgeber für Juristen kennenzulernen, gibt wertvolle Einblicke in die Praxis. Doch wie hält die Branche es mit der Praktikantenvergütung? Ein Überblick. Drei Monate Pflichtpraktikum sehen die meisten Bundesländer für ihre Jurastudenten vor...

  • Nachrichten, 14.06.2016

    Fünfeinhalb Jahre arbeitete eine "Praktikantin" 43 Stunden die Woche für 300 Euro monatlich bei einem Finanzdienstleister. Das entspricht einem Stundenlohn von etwa 1,62 Euro. Nun erhält sie eine dem Mindestlohn angepasste Nachzahlung. Das Landesarbeitsgericht (LAG) München hat entschieden, dass ein Münchener Versicherungs- und...

  • Studium & Referendariat, 17.07.2014

    Am Freitag hat der Bundesrat dem Mindestlohn seinen Segen erteilt, ab dem 1. Januar 2015 gibt es deutschlandweit wenigstens 8,50 Euro brutto. Es sei denn, es gibt sie nicht, weil eine der zahlreichen Ausnahmen greift. Welche davon gerade für Jurastudenten und Referendare relevant sind, erläutert Christian Oberwetter . Jeder Arbe...

  • Nachrichten, 27.03.2014

    Über acht Monate arbeitete eine junge Frau unentgeltlich in einem Bochumer Rewe-Markt. Offiziell wurde sie als Praktikantin beschäftigt, ihre Aufgaben entsprachen allerdings denen einer üblichen Hilfskraft, wie das ArbG feststellte. Und so gibt es jetzt nachträglich Gehalt. Ein Rewe-Markt in Bochum muss einer jungen Frau nachträgli...

  • Nachrichten, 20.11.2015

    Obwohl ein Mann vor Beginn seiner Ausbildung bereits als Praktikant bei seinem Arbeitgeber tätig war, durfte dieser ihm am Ende der Probezeit kündigen. Die Zeit vorher sei nicht auf die gesetzlich vorgesehene Bewährung anzurechnen, so das BAG. Ein dem Lehrvertrag vorausgegangenes Praktikum darf nicht auf die Probezeit im Ausbildung...

  • Kanzleien & Unternehmen, 27.02.2015

    Der Juve-Verlag hat am Donnerstagabend in Hamburg vier Kanzleien für besonderes Engagement bei der Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Die Awards wurden in den Kategorien Referendariat und Praktikum, Aus- und Fortbildung, Diversity sowie Top-Arbeitgeber vergeben. Gewinner sind Pohlmann & Company, Kapellmann, Freshfields und CMS. CMS ...

  • Hintergründe, 05.03.2014

    Auszubildende, Praktikanten, Rentner, Minijobber, Langzeitarbeitslose, Zeitungsausträger, Erntehelfer – Vorschläge, wer nicht vom Mindestlohn profitieren soll, gibt es viele. Der Arbeitsrechtler Arnd Diringer erklärt im Interview, warum er nicht nur diese Ausnahmen für verfassungswidrig, sondern einen flächendeckenden gesetzlic...

  • Studium & Referendariat, 11.01.2013

    Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien sorgt immer wieder für Schlagzeilen – zuletzt mit der Verurteilung von Zdravko Tolimir, einem der Stellvertreter des berüchtigten Ratko Mladic. LTO sprach mit dem Richter Christoph Flügge über seine Arbeit beim Tribunal und erklärt, wie Studenten einen Praktikums...

  • Nachrichten, 01.12.2014

    Berliner Schüler müssen das in der Neunten Klasse vorgesehene Betriebspraktikum wohl grundsätzlich in Berlin absolvieren. Die Kommunikation mit der betreuenden Lehrkraft mittels Skype sei im Gegensätz zu einem persönlichen Gespräch zu oberflächlich, entschied das VG Berlin im Eilverfahren. Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts ...

  • Studium & Referendariat, 20.06.2013

    Wer tauscht schon freiwillig Sandstrand gegen Schreibtisch? Immer mehr Jurastudenten. In den sogenannten Summer Schools der Kanzleien lernen sie den Arbeitsalltag eines Anwalts in Theorie und Praxis kennen. Doch wie unterscheiden sich solche Programme vom klassischen Praktikum? Steht am Ende eine Abschlussprüfung? Und lohnt es sich...

  • Studium & Referendariat, 13.11.2012

    Vielen Juristen ist nicht bekannt, dass auch Deutschland ein internationales Gericht beheimatet – den Internationalen Seegerichtshof in Hamburg. Noch weniger wissen, dass Studenten dort Praktikum und Referendare Wahlstation machen können. Moritz Moelle war von Oktober bis Dezember 2009 im Legal Office des Gerichts und hat sich ...