• Hintergründe, 24.02.2015

    Montagabend startete Sat.1 ein neues TV-Experiment: Auf einem Grundstück in Brandenburg sollen 15 Kandidaten "eine neue Gesellschaft" aufbauen, rund um die Uhr gefilmt von 105 Kameras. Wieso trotz aller Kritik Reality-Shows zwar nicht gegen die Menschenwürde verstoßen, aber dennoch im juristischen Grenzbereich liegen, erläutern F...

  • Nachrichten, 04.02.2014

    Über die Entschädigungspflicht des Staates wegen Verletzung der Menschenwürde darf nicht bereits im Verfahren über den Antrag auf Prozesskostenhilfe entschieden werden, sofern der Fall nicht eindeutig ist. Die Verfassungsbeschwerde eines Strafgefangenen war erfolgreich. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat den Schutz der M...

  • Nachrichten, 09.03.2011

    Die Unterbringung mehrerer Strafgefangener in einer kleinen Zelle ohne abgetrennte und gesondert belüftete Toilette ist nicht rechtmäßig. Den Betroffenen kann deshalb ein Anspruch auf Geldentschädigung zustehen. Das entschied das BVerfG in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) gab damit...

  • Hintergründe, 21.06.2012

    374 Euro im Monat für einen Erwachsenen. 7, 16 Euro pro Tag für ein Kind. Das sind die deutschen Hartz-IV-Sätze. Ob das ausreicht für ein menschenwürdiges Leben, ist fraglich. Viele Menschen in Deutschland müssen allerdings mit noch viel weniger auskommen: Asylbewerber. Matthias Lehnert hält das für verfassungswidrig und erwart...

  • Hintergründe, 02.12.2011

    Sarah H., Kandidatin einer Sat.1-Kuppelshow, will sich nicht länger schämen. Sie ist mit ihrem Vertrag an die Öffentlichkeit gegangen. Nun werden Knebelklauseln und gleich auch noch Menschenwürdeverletzungen moniert. Nur weil der Zuschauer sich fremdschämt, ist allerdings noch lange nicht die Menschenwürde verletzt, kommentiert Pia...

  • Hintergründe, 10.01.2011

    Nachdem der BGH klargestellt hat, dass die PID nach aktueller Rechtslage nicht verboten ist, wird parteiübergreifend über die Einführung eines gesetzlichen Verbots diskutiert. Seine Befürworter argumentieren mit der verfassungsrechtlich garantierten Menschenwürde. Tatsächlich jedoch ist dieses Gut gar nicht berührt. Von Dr. Michael...

  • Hintergründe, 09.07.2014

    Eine Mutter schlägt ihre Kinder vor laufender Kamera. Wunderbar für die Produzenten der Sendung, die die Szene mehrfach wiederholen – getrieben von pädagogischen Zielen oder kommerziellen Interessen? Letzteres, meint das VG Hannover und bestätigt die staatliche Jugendmedienschutz-Aufsicht. Die anderslautende Einschätzung der privat...

  • Nachrichten, 19.02.2015

    Ziel des Strafvollzugs ist bekanntlich die Resozialisierung. Mit Einschlusszeiten von 23 Stunden pro Tag ist dieses aber nicht zu erreichen. Das hätten auch die Amtsträger des Landes Berlin erkennen müssen, urteilte jetzt das Kammergericht, das damit über die Klage eines Häftlings entschied. Das Kammergericht (KG) Berlin hat ei...

  • Feuilleton, 26.09.2016

    Den ersten Artikel im Grundgesetz kennt jeder. Aber wie ist Menschenwürde juristisch zu verstehen, wie wird sie verletzt und wo rührt sie her? Das LTO-Quiz heute einmal mit teils philosophischem Einschlag. Testen Sie Ihr Wissen! >> Hier geht's zum Quiz!

  • Nachrichten, 14.09.2016

    In Großbritannien kann das Schweigen eines Angeklagten unter bestimmten Voraussetzungen gegen ihn verwertet werden. Das betrifft nicht den Kerngehalt der Menschenwürde, entschied das BverfG. Ein Ire darf deswegen ausgeliefert werden. Lässt sich ein Angeklagter nicht zur Sache ein sondern schweigt, darf ihm das im deutschen Straf...

  • Nachrichten, 31.01.2013

    Paintball verstößt nach Ansicht des Bayerischen VGH nicht gegen die Menschenwürde. Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil hervor. Die Richter hoben damit eine Entscheidung der Stadt Lindau auf, die im Jahr 2007 den Bau einer Paintball-Halle verboten hatte. Das Spiel, bei dem zwei gegnerische Mannschaften mit farbige...

  • Hintergründe, 03.11.2010

    Am Mittwoch startet der umstrittene Anatom Gunther von Hagens einen Online-Versand mit präparierten Leichen und Leichenteilen. Kirchenvertreter kritisieren den neuen Geschäftszweig des selbst ernannten Plastinators als "Leichenfledderei". Wie sieht die rechtliche Seite des Vorhabens aus? LTO sprach mit dem Medizinrechtler und Mediz...