• Nachrichten, 24.10.2011

    Das VG Freiburg hat mit einem Urteil vom September die Klage einer Mutter abgewiesen, die Ethik-Unterricht an der Grundschule eingeführt sehen wollte. Es sei nicht zu beanstanden, dass Ethik als Schulfach erst ab Klasse 7 angeboten werde. Für den Anspruch auf Einführung von Ethikunterricht an der Grundschule ihres Sohnes fehle es...

  • Feuilleton, 09.07.2017

    Wie schwer sich der Bundestag mit neuer Technik tut, zeigte die jüngste Regelung der Social-Media-Nachzensur. Zum "autonomen Fahren" tagt immerhin vorab eine Ethik-Kommission. Ist die Hirn-Maschine-Schnittstelle das nächste große Thema? Es gibt diese endlos zitierte Fabel vom Frosch, der es angeblich nicht erkennt, wenn er in ei...

  • Hintergründe, 31.10.2016

    Forschung an nichteinwilligungsfähigen Patienten soll erlaubt werden, die selbst keinen Nutzen von der Teilnahme haben. Klingt fragwürdig, bei genauem Hinsehen aber durchdacht und ethisch tragbar, meint Sebastian Graf von Kielmansegg . "Gruppennützige Forschung an nichteinwilligungsfähigen Personen" – das ist bei der gerade...

  • Job & Karriere, 04.06.2011

    Muss die Anwaltsmoral geregelt werden? Die Frage ist nicht neu, aber dennoch brandaktuell. Auch auf dem Anwaltstag ging es um die Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit, Angst und anwaltlichem Selbstverständnis. Nur eines kommt in der lebhaften Diskussion zu kurz: Das Problem, meint Pia Lorenz. Die Anwaltschaft kämpft mit si...

  • Hintergründe, 02.09.2011

    Sie werden auch als "Ratten der Lüfte" bezeichnet: Verwilderte Tauben, die durch ihren Kot historische Bausubstanz in Städten schädigen und als Träger von Parasiten sogar die Gesundheit beeinträchtigen können. Der Hessische VGH hat Tauben jetzt als Schädlinge eingestuft. Als solche dürfen sie unter bestimmten Voraussetzungen bekämp...

  • Hintergründe, 22.06.2010

    Nach Medienberichten wies auch das Berufungsgericht im französischen Rennes die Klage einer Französin ab, die bereits erstinstanzlich erfolglos die Herausgabe des eingelagerten Spermas ihres verstorbenen Mannes für eine künstliche Befruchtung begehrt hatte. Vor wenigen Wochen hat das OLG Rostock in einem ähnlichen Fall entschieden....

  • Nachrichten, 16.04.2014

    Religionsunterricht schon in der Grundschule, Ethikunterricht aber erst ab der 7. oder 8. Klasse? Das hielt eine Mutter von drei konfessionslosen Kindern für eine verfassungswidrige Ungleichbehandlung. Erfolg war ihr damit nicht beschieden: Die Richter des BVerwG wiesen ihre Klage am Mittwoch ab. Doch die Klägerin hat bereits angek...

  • Nachrichten, 21.08.2012

    Der Ethikunterricht an öffentlichen Schulen Berlins bleibt nach einem Gerichtsurteil Pflicht für alle Kinder ab der siebten Klasse. Das VG wies mit einem am Montag bekannt gewordenen Urteil die Klage eines Elternpaares ab, das für seinen Sohn eine Befreiung von dem Fach an einer Kreuzberger Schule erreichen wollte. Nach Ansicht des...

  • Nachrichten, 27.06.2012

    Der EGMR hat mit Urteil von Dienstag das deutsche Jagdrecht eingeschränkt. Danach dürfen Grundstückseigentümer nicht verpflichtet werden, die Jagd auf ihrem Land zu dulden. Nach dem Bundesjagdgesetz ist man als Eigentümer von Grundstücken unter 75 Hektar automatisch Mitglied in einer Jagdgenossenschaft. Als Folge davon kann man...

  • Hintergründe, 07.11.2011

    Während einige Länder in der Eizellspende ein Synonym für die Ausbeutung sozial schwacher Frauen sehen und sie deshalb verboten haben, ist sie für viele Paare die einzige Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der EGMR hat nun entschieden, dass es kein pauschales Recht auf künstliche Befruchtung gibt. Der Reproduktionstourismus bekommt dam...

  • Hintergründe, 27.10.2010

    Die Politik debattiert über eine begrenzte Freigabe der PID. Dieses Vorhaben berührt die Frage nach dem Schutz von Embryonen und letztlich jene, wann menschliches Leben im rechtlichen und ethischen Sinne beginnt. Prof. Dr. Gunnar Duttge über die Gebote der humanitären Vernunft und die Suche nach einem Kompromiss, die nur mit einem ...

  • Hintergründe, 21.07.2010

    Das Europäische Patentamt verhandelt über die Patentierbarkeit eines Züchtungsverfahren von Brokkoli, das vorbeugend gegen Krebs wirken soll. Kritiker befürchten die Monopolisierung von Leben. Dr. Anna Wolters zeigt, dass die zu entscheidende Frage nicht moralischer Natur ist – und lebendes Material längst patentierbar. Am Diensta...