• Hintergründe, 24.08.2016

    Der Brexit könnte andere EU-Länder zum Gehen animieren. Immerhin: Die aktuelle deutsche Verfassung lässt einen EU-Austritt der Bundesrepublik ebenso wenig zu wie die Abspaltung eines einzelnen Bundeslands, erklärt Mike Wienbracke . Im rechtlich nicht bindenden Referendum vom 23. Juni 2016 hatte eine Mehrheit von 51,9 Prozen...

  • Hintergründe, 10.04.2017

    Jüngst verbreitet hat sich die Auffassung, das Vereinigte Königreich könne das gestellte Austrittsgesuch jederzeit wieder zurücknehmen. Patrick Ostendorf sieht das anders und erläutert, wieso dagegen nicht nur Auslegungsmethoden sprechen. Obwohl die britische Premierministerin May mit der Übergabe des Austrittsgesuchs in Brü...

  • Hintergründe, 22.06.2016

    Nicht nur die Börsen fürchten den Brexit. Für viele Unternehmen würde ein Ausstieg der Briten erhebliche Umstrukturierungen bedeuten. Akuten Handlungsbedarf könnte es auch bei den Unionsmarken geben, erklärt Julia Dönch . Unionsmarke und Gemeinschaftsgeschmacksmuster sind Erfolgsgeschichten der Europäischen Union (EU): Mit nur e...

  • Hintergründe, 01.11.2016

    Aus rechtlicher Sicht haben der Brexit und die Wiedervereinigung viel gemeinsam: Für einen politischen Umbruch sind langfristig geschlossene Verträge nur selten ausgelegt. Das galt damals wie heute, zeigt Alexander Niethammer . Ihren Austritt aus der Europäischen Union beschlossen die Briten am 23. Juni 2016 per Volksentsch...

  • Hintergründe, 05.07.2016

    Nach dem Referendum sehen manche die britische Limited und PLC mit Sitz in Deutschland bedroht. Eine reale Gefahr - oder ist der Rat zum Rechtsformwechsel Alarmismus, von Gebühreninteresse getrieben? Antworten von Tim Drygala . Viele Wirtschaftskanzleien informieren dieser Tage ihre Mandanten darüber, dass sie jederzeit gern z...

  • Hintergründe, 30.06.2016

    Das Fach, das er in London lehrt, wird vermutlich bald kein Pflichtfach mehr sein. Von Volksabstimmungen hält er nicht viel, glaubte aber bis zuletzt an die Vernunft der Briten. Ein Gespräch mit dem deutschen Europarechtler Alexander Türk . LTO: Herr Professor Türk, wie haben Sie als Deutscher, der seit 20 Jahren in Großbr...

  • Hintergründe, 03.02.2017

    Die britische Regierung hat in einem White Paper ihre Vorstellung vom geplanten Brexit schriftlich erläutert. Ulrich Soltész erklärt, warum dieses Dokument für Unternehmen auf beiden Seiten des Kanals keine guten Nachrichten enthält. Über ein halbes Jahr haben die Unternehmen und Bürger in Großbritannien und der EU gespannt ...

  • Hintergründe, 15.07.2016

    Der Brexit wird die Attraktivität des Gerichtsandortes London beeinträchtigen, ein Londoner Urteil innerhalb der EU zu vollstrecken wird aufwendiger und risikoreicher. Dimitrios Christopoulos zu dieser Konsequenz des Brexits. Derzeit ist London einer der attraktivsten Gerichts- und Schiedsstandorte weltweit. Internationale V...

  • Nachrichten, 20.03.2017

    Am 29. März soll es so weit sein: Neun Monate nach dem Brexit-Votum will Großbritannien die Scheidung von der EU einreichen - aller juristischen und politischen Widrigkeiten zum Trotz. Die britische Premierministerin Theresa May will am 29. März offiziell den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union verkünden. Das bestätig...

  • Nachrichten, 08.03.2017

    Das Parlament soll bei den Brexit-Verhandlungen ein Mitspracherecht bekommen, entschied das britische Oberhaus und votierte für einen entsprechenden Zusatz im Gesetz. Damit legen die Lords Premierministerin May weitere Steine in den Weg. Das Brexit-Gesetz der britischen Regierung kommt einfach nicht voran. Nachdem der Supreme Co...

  • Nachrichten, 24.01.2017

    Paukenschlag bei einer der spektakulärsten Gerichtsverhandlungen in der britischen Geschichte: Das britische Parlament muss dem Ausstiegsantrag zur geplanten Scheidung des Vereinigten Königreichs von der Europäischen Union zustimmen. In Großbritannien muss das Parlament über die Austrittserklärung aus der EU abstimmen. Das hat da...

  • Nachrichten, 17.01.2017

    Die Rede der britischen Premierministerin Theresa May fing gemäßigt an - dann aber kam der Paukenschlag. Großbritannien verlässt nicht nur die EU, sondern auch den europäischen Binnenmarkt. Die britische Premierministerin Theresa May will Großbritannien aus dem europäischen Binnenmarkt führen. "Wir streben keine Mitgliedschaft im ...