Anwaltsberufrss

Alle Artikel zum Thema

Job & Karriere

Softwarelösungen in der Kanzlei

IT für Einzelkämpfer

Frau mit Labtop

Als Einzelanwalt muss man alles allein machen – und ist deshalb umso mehr auf effiziente und einfach zu bedienende technische Lösungen angewiesen. Eine Übersicht der wichtigsten Programme und Qualitätsmerkmale: Vom Dokumentenmanagement bis zur Diktiersoftware. mehr

Kurioses

Todesstrafe für den eigenen Mandanten gefordert

"Unerklärliche Inkompetenz"

Dennis Hawver, kostümiert als Thomas Jefferson bei seiner Anhörung vor den Supreme Court Kansas

Vernichtender kann ein Urteil kaum ausfallen: Wegen "unerklärlicher Inkompetenz" wurde einem Anwalt im US-Bundesstaat Kansas die Zulassung entzogen. Der Mann, der zu seiner eigenen Anhörung im Thomas Jefferson-Kostüm erschien, hatte zuvor in einem Mordverfahren gefordert, die Jury solle den Täter zum Tode verurteilen. mehr

Feuilleton

"111 Gründe, Anwälte zu hassen"

Lecker Schnittchen mit Flughafenbuchhandlungspotenzial

"111 Gründe, Anwälte zu hassen"

Was Joachim Wagner mit erhobenem Zeigefinger tat, macht Eva Engelken mit ausgestrecktem Mittelfinger. Ihr Buch über das Universum der Anwälte enthält viel Bekanntes, aber auch Pretiosen, findet Markus Hartung. Engelkens lockere Diktion ändere nichts daran, dass die Zunft solche Bücher brauche. Nicht zuletzt, um nach systemischen Fehlern zu fragen. Eine Rezension vom Branchenkenner. mehr

Job & Karriere

BVerfG zu Ex-Rechtsanwältin

Mit Wieder-Zulassung auch wieder Fachanwältin

Fachanwältin

Wer Fachanwalt ist, muss sich jährlich fortbilden, um seinen Titel behalten zu dürfen. Was aber, wenn er seine Zulassung vorübergehend abgibt? Das BVerfG entschied, dass, wer sich theoretisch fortgebildet hat, dann auch den Fachanwaltstitel wieder führen darf. Das Argument: Praxiserfahrung hätten schließlich auch andere Fachanwälte nicht. Berechtigte Kritik, meint Martin W. Huff. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Juristenausbildung neu gedacht

Die eierlegende Wollmilchsau

Juristen

Den perfekten Wirtschaftsrechtler gibt es nicht. Kanzlei-Anwälten fehlen oft betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Unternehmensjuristen mitunter die rechtliche Tiefe in Spezialgebieten. Möglichkeiten, in Unternehmen und Kanzleien beide Seiten der Rechtsberatung kennenzulernen, gibt es kaum. Abhilfe könnte eine duale Ausbildung schaffen: ein Bootcamp für die Juristen der Generation Y? mehr

Job & Karriere

BGH verbietet anwaltliche Schockwerbung

Belehrender Hinweis von Anwaltskammer anfechtbar

Häusliche Gewalt

Rechtsanwälte können einen belehrenden Hinweis einer Anwaltskammer mit der Anfechtungsklage angreifen, wenn dieser ihnen eine beabsichtigte Handlung verbietet. Mit dieser Entscheidung von Ende Oktober gab der BGH einem Anwalt Recht, der gegen einen Hinweis der Kölner Anwaltskammer vorgegangen war. In der Sache half ihm das nicht: Er darf nicht mit sexualisierten Gewaltdarstellungen auf Tassen werben. mehr

Nachrichten

BGH zu krankem Anwalt

Wer zum Arzt geht, kann Fristverlängerung beantragen

Prozessbevollmächtigte müssen, wenn sie eine Frist voll ausschöpfen, alle möglichen und zumutbaren Maßnahmen ergreifen, um sie zu wahren. Auch wer am letzten Tag plötzlich erkrankt, kann zumindest noch einen Fristverlängerungsantrag stellen, entschied kürzlich der BGH. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eines Arztes reichte den Richtern nicht. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Freshfields-Studie

Der Verbraucherschutz bedroht Unternehmen weltweit

Aktenordner "Verbraucherschutz"

Eine Studie von Freshfields Bruckhaus Deringer, die am Dienstag veröffentlicht wurde, zeigt die Verschärfungen im Verbraucherschutz weltweit. Die Autoren Benedikt Wolfers und Michael Ramb erläutern im Interview, worauf Unternehmen sich einstellen müssen und was das für die Kanzleien bedeutet. mehr

Job & Karriere

Später Berufswechsel - Associate wird Priester

Von der Kanzlei auf die Kanzel

Der Priester und ehemalige Anwalt Oliver Rothe

Hervorragende Examina, Doktortitel, LL.M., Auslandserfahrung: Oliver Rothe war ein Topjurist mit den besten Aussichten, eines Tages Partner in seiner Düsseldorfer Großkanzlei zu werden. Stattdessen kündigte er, und begann ein spätes Theologiestudium. Heute arbeitet er als Priester, und ist glücklich mit seinem neuen Leben. Doch auch in diesem Beruf hätte er gern mehr Mandantenkontakt. mehr

Nachrichten

OLG Düsseldorf zu ERGO-Versicherung

Der "Kundenanwalt" ist kein Anwalt

Wer sich durch Entscheidungen oder Leistungen der Versicherungsgruppe ERGO ungerecht behandelt fühlt, konnte sich bis zuletzt an den sogenannten Kundenanwalt wenden. Ausgebildete Juristen vermutete man hinter dem Begriff aber vergeblich. Nun klagte die Berliner Rechtsanwaltskammer erfolgreich wegen irreführender Werbung. mehr

Job & Karriere

BGH zu fehlender Belehrung bei Erfolgshonorar

Schweigen ist definitiv nicht Gold

Vertragsunterzeichnung

Dass man als Anwalt über Geld nicht zu sprechen habe, ist ein romantisches Ideal vergangener Tage. Wird aber ein Erfolgshonorar vereinbart, darf der Hinweis auf die gesetzlichen Gebühren nicht fehlen. "Vergisst" der Anwalt diesen, so macht er sich nach einer Entscheidung des BGH wegen Betruges strafbar. Eine verfehlte Kriminalisierung berufsrechtlicher Pflichten, findet Volker Römermann. mehr

Kanzleien & Unternehmen

4 Leserfragen an den Karriere-Coach

"Die Note bleibt das entscheidende Kriterium"

Bewerber

Wie wichtig sind meine Studienschwerpunkte, wann bin ich zu alt für eine Bewerbung, und muss ich meine Tätowierung verstecken? Diese und ähnliche Fragen haben LTO-Leser zum Thema Karriere in Wirtschaftsrechtskanzleien gestellt.  Juristen- und Kanzlei-Coach Carmen Schön gibt jetzt die Antworten. mehr

Nachrichten

LG Hamburg zu Kanzleiwerbung

Werbung mit Städtenamen unzulässig

Ein Rechtsanwalt darf auf seiner Website nur mit Städten werben, in denen er entweder selbst über eine Niederlassung verfügt, oder Kooperationen mit ansässigen Anwälten betreibt. Anderenfalls verstößt er gegen den lauteren Wettbewerb, so das LG Hamburg. mehr

Studium & Referendariat

Die rechtsgestaltende Anwaltsklausur

"In Interessen, nicht in Ansprüchen denken"

Prüfungssituation

Weil Rechtsgestaltung zum Kerngeschäft eines jeden Anwalts gehört, führen die Bundesländer seit einigen Jahren nach und nach rechtsgestaltende Klausuren im Zweiten Examen ein. Prüfer, Lehrbuchschreiber und Repetitoren sind sich einig: Angst braucht man davor nicht zu haben, im Gegenteil fallen sie sogar meist etwas besser aus als andere Klausurtypen. Von Julia Ruwe. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Die geheime Sprache der Kanzlei-Verzeichnisse

Ein pragmatischer und effektiver Serienkiller

Auftragskiller (Symbolbild)

Wenn Kanzlei-Verzeichnisse wie Legal500 Deutschland oder das Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien veröffentlicht werden, blättert jeder Anwalt hektisch durch die Seiten. Wird er lobend erwähnt, freut er sich – wundert sich aber manchmal wohl auch etwas darüber, wie er in den Texten charakterisiert wird. LTO entschlüsselt die 10 wichtigsten Codes. mehr

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
Rechtsquiz zum Weltraumrecht

Faszination Weltraum – und die Juristen sind natürlich auch schon da. Das Weltraumrecht besteht aus einer Vielzahl von völkerrechtlichen Verträgen und Abkommen. Was regeln diese Verträge? Wer muss bezahlen, wenn ein Weltraumgegenstand auf die Erde fällt und dort Schaden anrichtet? Wem gehört der Mond? Welche Rechte haben Weltraumtouristen? Und nach welchem Recht wird eine Körperverletzung auf der Raumstation ISS geahndet? Möge die Macht mit Ihnen sein beim LTO-Quiz zum Weltraumrecht!

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren