Donnerstag, 31.07.2014

Amoklaufrss

Alle Artikel zum Thema

Nachrichten

Bluttat in Frankfurter Gerichtsgebäude

Mann tötet zwei Angeklagte

Vor einem gemeinsamen Prozesstermin hat ein 47-Jähriger vor dem Frankfurter Gerichtsgebäude zwei Männer getötet. Ein Opfer starb am Freitag auf den Stufen des Gerichtsgebäudes, das andere kurz danach im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde wenig später in der Nähe festgenommen. mehr

Nachrichten

Amoklauf von Winnenden

Stadt will Eltern verklagen

Gut vier Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden will die Stadt Geld für entstandene Schäden eintreiben. Sie plant, gegen die Eltern des Amokläufers zu klagen - falls man sich nicht doch noch vorher einigt. mehr

Nachrichten

Amoklauf von Winnenden

Erster Schadenersatzprozess startet vor dem LG Stuttgart

Mehr als vier Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden steht an diesem Mittwoch der erste Schadenersatzprozess an. Wie das LG Stuttgart am Dienstag mitteilte, klagen eine Witwe und zwei ihrer Kinder eines der tödlich verletzten Opfer gegen den Vater des Amokläufers. Bei dem Toten handelt es sich um einen Kunden eines Autohauses in Wendlingen. mehr

Nachrichten

Mord an Staatsanwalt

Dachauer Todesschütze im Gefängnis gestorben

Der als "Todesschütze von Dachau" bekannt gewordene Mann ist in der Nacht zum Sonntag im Gefängnis in München-Stadelheim verstorben. Anzeichen eines Fremdverschuldens oder eines Suizides soll es nicht geben. Der 56-Jährige litt unter schwerer Diabetes. mehr

Nachrichten

Winnenden-Hinterbliebene ziehen vor den EGMR

Verbot von Sportwaffen nach Amoklauf gefordert

Angehörige der Opfer des Amoklaufs und der Sprecher der Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!" haben vor dem EGMR Beschwerde gegen das deutsche Waffengesetz eingereicht. Das BVerfG hatte eine entsprechende Verfassungsbeschwerde im Januar nicht zur Entscheidung angenommen. mehr

Nachrichten

Waffengegner unterliegen vor dem BVerfG

Verfassungsbeschwerden gegen Waffengesetz erfolglos

Das BVerfG hat drei Verfassungsbeschwerden gegen das geltende Waffengesetz nicht zur Entscheidung angenommen. Wie das Gericht am Freitag mitteilte, verletzt das Waffenrecht die Beschwerdeführer, unter anderem Hinterbliebene von Opfern des Amoklaufs von Winnenden, nicht in ihrem Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. mehr

Nachrichten

Winnenden-Prozess

Vater von Amokläufer legt Revision ein

Der Amoklauf von Winnenden kommt erneut vor den BGH. Der Vater des Täters hat Revision gegen das Urteil im zweiten Prozess vor dem LG Stuttgart eingelegt, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte. mehr

Hintergründe

Reform der US-Waffengesetze

Obama im Kampf gegen die NRA

Waffenholster

Gemeinsam mit Vizepräsident Biden stellte Obama am Mittwoch ein umfangreiches Paket zur Waffenkontrolle vor. Die Vorschläge zielen darauf ab, in Zukunft Amokläufe wie den in Newtown, Connecticut zu verhindern, bei dem ein psychisch gestörter Mann sechs Erwachsene und 20 kleine Schulkinder erschoss. Robert Peres bezweifelt, dass sich der Präsident mit seinem Vorhaben wird durchsetzen können. mehr

Nachrichten

LG Nürnberg-Fürth zur Drohung mit Amoklauf

Ex-Polizist wird zu Bewährungsstrafe verurteilt

Nach Mord- und Amoklaufdrohungen ist ein ehemaliger Polizist am Montag zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das LG Nürnberg-Fürth hielt dem 47-Jährigen eine verminderte Schuldfähigkeit zugute, die ein psychiatrischer Gutachter aufgrund einer Anpassungsstörung des Ex-Beamten festgestellt hatte. mehr

Hintergründe

Vater des Amokläufers von Winnenden verklagt Klinik

"Schadensersatz aus Behandlungsvertrag"

Klinikum Weinsberg

Am Freitag geht der Strafprozess gegen den Vater von Tim K. vor dem LG Stuttgart weiter. Dieser bereitet derweil nicht nur die Verteidigung gegen Schadensersatzansprüche der Geschädigten vor, sondern nimmt seinerseits die Klinik in Regress, die den Sohn behandelt hatte: Die Ärzte hätten die Gefahr erkennen können, erklärt sein Anwalt Erik Silcher im LTO-Interview. mehr

Nachrichten

Amoklauf von Winnenden

Zweiter Prozess vor dem LG Stuttgart gestartet

Alte Wunden, neue Hoffnungen: Nachdem der BGH das erste Urteil gegen den Vater von Amokläufer Tim K. kassierte, warten die Hinterbliebenen im zweiten Prozess weiter auf Antworten - am ersten Prozesstag vergebens. Der Angeklagte hüllt sich in Schweigen. Das Gericht stellte zu Beginn klar, dass die ursprüngliche Strafe nicht erhöht wird. mehr

Nachrichten

Zur Vorbeugung von Amokläufen an Schulen

Ministerin sieht noch Handlungsbedarf beim Waffenrecht

Das Waffenrecht muss nach Ansicht von Baden-Württembergs Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) weiter verschärft werden, um Amokläufen an Schulen vorzubeugen. "Wir stehen in der Pflicht, das Risiko für den Waffenmissbrauch durch Kinder und Jugendliche so weit wie möglich zu verringern", sagte Altpeter am Montag auf einer Tagung in Bad Boll. mehr

Hintergründe

Gesetzliche Beschränkung der Berichterstattung über Mordanschläge

Kein Podium für ruhmsüchtige Attentäter

Nach dem Anschlag auf Besucher der Premieren-Vorstellung des Batman-Films in den USA flammen die üblichen Diskussionen wieder auf. Dabei wird ein Zusammenhang leicht übersehen: Vor allem die Berichterstattung trägt dazu bei, den Wunsch der Täter nach medialer Aufmerksamkeit zu erfüllen –  und die derzeit geltenden Empfehlungen des Presserats fördern dies auch noch, meint Henning Ernst Müller. mehr

Nachrichten

Amoklauf von Winnenden

BGH hebt Urteil gegen Vater auf

Die Karlsruher Richter haben das Urteil gegen den Vater des Amokläufers von Winnenden aufgehoben. Der Prozess müsse neu aufgerollt werden, berichtet
"Focus Online" am Montag. mehr

Nachrichten

Zehn Jahre nach dem Amoklauf von Erfurt

Bundestag beschließt zentrales Waffenregister

Der Bundestag hat zehn Jahre nach dem Amoklauf am Erfurter Gutenberg-Gymnasium die Einrichtung eines deutschlandweiten Waffenregisters beschlossen. Das Parlament stimmte am späten Donnerstagabend für die Einführung eines zentralen Registers bis Ende dieses Jahres. mehr

Seminar-Suche für Rechtsanwälte

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
Rechtsquiz zum Telekommunikationsrecht

Was ist Telekommunikation? Wie war das nochmal mit der Vorratsdatenspeicherung – gibt es da jetzt eine Regelung im TKG? Und haben Kunden einen Anspruch auf Einzelverbindungsnachweise in ihren Telefonrechnungen? Und was hat das alles bloß mit süßem Gebäck zu tun? Testen Sie Ihr Wissen im aktuellen Rechtsquiz zum Telekommunikationsrecht:

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren