Öffentliches Rechtrss

Nachrichten

Bundesweites Hells-Angels-Verbot

Sachsen-Anhalt will Rockerbande stoppen

Auf einer heute in Hamburg beginnenden Tagung von Bund und Ländern zum Thema Rocker-Kriminalität will sich Sachsen-Anhalt für ein bundesweites Verbot der Hells Angels einsetzen. mehr

Nachrichten

Finanzkrise in Griechenland

BVerfG lehnt Eilantrag auf Stopp der Finanzhilfe für Griechenland ab

Die Beschwerdeführer hatten Verfassungsbeschwerde eingelegt verbunden mit einem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung.

Sie beantragten, der Bundesrepublik Deutschland zu untersagen, zur Stabilisierung des Europäischen Währungsraums Finanzhilfen an Griechenland zu gewähren. mehr

Hintergründe

Wahlwerbung durch Wählerinitiativen

Einnahmen der Partei oder aufgedrängte Bereicherung

Screenshot BWI-Homepage

Kurz vor der NRW-Wahl stehen beide großen Parteien wegen der Verbuchung von Einnahmen im Rechenschaftsbericht in der Kritik. Der CDU wird vorgeworfen, im Jahr 2005 von einer Wählerinitiative mobilisierte Beträge nicht verbucht zu haben. Nun wird die SPD bezichtigt, Gelder einer Initiative zu Unrecht als Einnahmen verbucht zu haben. Parteienrechtler Sebastian Roßner bringt Licht ins Dunkel. mehr

Nachrichten

Eilantrag der Euro-Rebellen

Verfassungsbeschwerde gegen Griechenland-Hilfe

Die sogenannten Euro-Rebellen, fünf Wissenschaftler um den Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider, haben unmittelbar nach Verabschiedung der Griechenland-Hilfe im Bundestag Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingereicht. mehr

Hintergründe

Sponsoring

Eine Grauzone der Politikfinanzierung

Politiker steckt Geld ein

Das Leben eines Wahlkämpfers ist ohnehin nicht süß. Dem NRW-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers aber machen schon seit Monaten unter anderem die Enthüllungen über den "Verkauf" von Gesprächsminuten das Leben vor der Wahl in NRW noch saurer: Es besteht der starke Verdacht eines Verstoßes gegen die Vorschriften zur Parteienfinanzierung. mehr

Nachrichten

Selbstanzeigen

Gute Nachrichten für den Fiskus

Mehr als 18.000 Steuersünder-Selbstanzeigen führen laut "Handelsblatt" zu geschätzten Mehreinnahmen von 1,25 Milliarden Euro für den deutschen Fiskus. mehr

Nachrichten

Rechtsprechung

Online-Bundesligamanagerspiel "Super Manager" in Bayern verboten

Der BayVGH hat das Internetspiel "Super-Manager" auf der Webseite "bild.de" als öffentliches Glücksspiel qualifiziert und daher untersagt. Damit wies das Gericht die Beschwerde gegen eine Entscheidung des VG Ansbach zurück. mehr

Nachrichten

Kanzleien

Duldungsanordnungen im Vorfeld der Planung der Küstenautobahn A 22 rechtmäßig

Das OVG Niedersachsen hat festgestellt, dass die Duldungsanordnungen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr gegenüber Grundstückseigentümern zur Duldung von Untersuchungen im Vorfeld der Planung eines Abschnitts der "Küstenautobahn" A 22 rechtmäßig sind. mehr

Hintergründe

Neues Wahlrecht in NRW

Zwei Stimmen für einen Landtag

Das Plenum des nordrheinwestfälischen Landtags

2007 wurde es beschlossen, von der Öffentlichkeit aber bisher kaum wahrgenommen: Am 9. Mai wird der nordrhein-westfälische Landtag zum ersten Mal nach dem neuen Wahlrecht gewählt. Dieses bringt einige wichtige Änderungen, behebt aber nicht alle Schwächen. mehr

Nachrichten

Krawalle am 1. Mai

Ahlhaus fordert höhere Strafen für Gewalttäter

Hamburgs Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU) fordert nach gewalttätigen Ausschreitungen am Wochenende erneut härtere Strafen für Gewalttäter. Dabei kritisiert er auch die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. mehr

Hintergründe

Polizei

Mehr Schutz für die Beschützer?

Bundesweit rüstet sich die Polizei für Krawalle, die sie am Maifeiertag erwartet. Immer häufiger werden Polizisten im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen attackiert. Die Bundesregierung streitet über Möglichkeiten eines besseren Schutzes für die Beschützer. Polemik im NRW-Wahlkampf oder blutige Notwendigkeit? mehr

Nachrichten

Besonderer Gerichtsstand für Soldaten

DAV kritisiert Gesetzesentwurf

Der Strafrechtsausschuss des Deutschen Anwaltvereins hält den jetzt vorgelegten Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums für verfehlt. Die geplante Gesetzesregelung sieht vor, dass Leipzig der zentrale Standort für Ermittlungen und Prozesse gegen Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz werden soll. mehr

Hintergründe

Baurecht versus Vergaberecht

EuGH kippt Ahlhorn-Rechtsprechung des OLG Düsseldorf

Der EuGH hat entschieden, dass keine grundsätzliche Ausschreibungspflicht bei Grundstücksgeschäften der öffentlichen Hand besteht. Städte und Kommunen atmen auf. Aber befreit das Urteil tatsächlich das Baurecht aus den Fesseln des Vergaberechts? Kersten Wagner-Cardenal und Dr. Jan Peter Scharf halten den gegenwärtigen völligen Abgesang auf das Vergaberecht für verfrüht. mehr

Nachrichten

Jahrespressekonferenz des Zolls

Deutschland gehört zur Weltspitze

In einer aktuellen Studie der Weltbank belegt der deutsche Zoll hinter Luxemburg und Singapur weltweit den dritten Platz bei der effizienten Abwicklung von Zollangelegenheiten. Zudem hat der Zoll mit 103 Milliarden Euro vor allem über die Erhebung von Verbrauchssteuern immerhin ein Drittel der Einnahmen zum aktuellen Bundeshaushalt beigesteuert. mehr

Hintergründe

Kommunen in Finanznot

Mit höheren Gebühren aus der Krise?

Die Wirtschaftskrise hat zu einem dramatischen Einbruch der kommunalen Steuereinnahmen geführt. Bei gleichzeitigen Lohnerhöhungen werden nun die Rufe nach Gebührenanhebungen als Allheilmittel für die finanzielle Gesundung immer lauter. Anton Kumanoff stellt dar, dass der Spielraum der Gemeinden bei der Gebührenerhöhung tatsächlich sehr gering und deren Wirksamkeit daher zweifelhaft ist. mehr

Öffentliches Recht – seine Inhalte und Rechtsquellen

Öffentliches Recht ist das Pendant zum Zivilrecht und gestaltet das Verhältnis des Bürgers zum Staat sowie die Rechtsbeziehung der Staatsorgane und der Verwaltungsorgane untereinander. Zum öffentlichen Recht zählen das Staatsrecht, das Verwaltungsrecht, das verwaltungsrechtliche Prozessrecht und das Staatskirchenrecht. Das Staatsrecht wird noch einmal untergliedert in Verfassungsrecht und Staatsorganisationsrecht, das Verwaltungsrecht in allgemeines und besonderes Verwaltungsrecht. Auch das im Strafgesetzbuch (StGB) normierte Strafrecht ist Teil des öffentlichen Rechts, weil es das Verhältnis zwischen Bürger und Staat betrifft. Sondermaterien wie Steuerrecht und das Sozialrecht sind ebenfalls Bestandteil des öffentlichen Rechts. Über die nationale Ebene hinausgehend gehören zum öffentlichen Recht auch das Europarecht und das Völkerrecht.

Öffentliches Recht und seine Rechtsquellen

Die Vorschriften des allgemeinen Verwaltungsrechts findet man im Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) sowie in entsprechenden Vorschriften der Länder sowie in den Verwaltungsvollstreckungsgesetzen des Bundes und der Länder. Im Bereich des besonderen Verwaltungsrechts gibt es auf Bundes- und auf Landesebene eine Vielzahl von Sondergesetzen, beispielsweise Polizei- und Ordnungsrecht sowie baurechtliche Vorschriften. Rechtsquellen des Staatsrechts sind das Grundgesetz (GG) sowie spezialgesetzliche Regelungen über die obersten Staatsorgane und das Wahlrecht, unter anderem die Geschäftsordnung des Bundestages, das Abgeordnetengesetz, das Bundeswahlgesetz und die Bundeswahlordnung.

Öffentliches Recht und seine Abgrenzung vom Privatrecht

Die Abgrenzung von Privatrecht und öffentlichem Recht ist umstritten und wird mit Hilfe von Theorien ermittelt. Nach der bevorzugt angewandten modifizierten Subjektstheorie handelt es sich um öffentliches Recht, wenn die in Rede stehende Norm ausschließlich einen Träger hoheitlicher Gewalt berechtigt oder verpflichtet. Nach der seltener vetretenen Subordinationstheorie liegt ein öffentlich-rechtliches Rechtsverhältnis vor, wenn ein Über- und Unterordnungsverhältnis gegeben ist.

Rechtsquiz zu skurrilen deutschen Gesetzen und Verordnungen

Wer hat's erfunden – EU, Bund, Land oder Kommune? Aus wessen Feder stammen die Regelungen über Feldgeschworene und den Westlichen Maiswurzelbohrer? Wer hat definiert, was Käse und was Kölsch ist? Testen Sie Ihr Wissen fernab von BGB, VwVfG und StGB! Sie werden staunen, wie häufig es nicht die EU war, die ja gerne immer als Erste verdächtigt wird, wenn es besonders skurril wird.

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren