Donnerstag, 27.11.2014

Insolvenzrechtrss

Kanzleien & Unternehmen

White & Case Insolvenz GbR

Insolvenzverwalter für A.D.A.M. Auto GmbH bestellt

Die A.D.A.M. Audio GmbH mit Sitz in Berlin hat einen vorläufigen Insolvenzverwalter bekommen: Die Aufgabe hat Dr. Philipp Hackländer, Local Partner der White & Case Insolvenz GbR, übernommen. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Heuking Kühn Lüer Wojtek

Auer Lighting kauft "Technische Schaugläser"

Jörg Schewe

Die Auer Lighting GmbH hat von der insolventen Technische Glaswerke Ilmenau GmbH Wirtschaftsgüter aus dem Geschäftsbereich "Technische Schaugläser" erworben. Heuking Kühn Lüer Wojtek hat Auer Lighting dabei rechtlich beraten. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Schultze & Braun

Zusammenschluss mit Elsässer Rechtsanwälte

Etwas mehr als ein Jahr nach der Fusion von Schultze & Braun und der Insolvenzverwalterkanzlei Viniol wächst die Sozietät in Stuttgart weiter. Der Sanierungsexperte Andreas Elsässer und sein Team verstärken seit 1. November den Geschäftsbereich Restrukturierungs- und Sanierungsberatung bei Schultze & Braun. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Gleiss Lutz

Insolvenzplan des Suhrkamp Verlags ist rechtskräftig

Andreas Spahlinger

Im Streit um den Insolvenzplan des Suhrkamp Verlags und die darin vorgesehene Umwandlung des Verlags in eine AG hat das LG Berlin eine sofortige Beschwerde des Minderheitsgesellschafters Medienholding zurückgewiesen. Das Gericht gab dem Antrag des Suhrkamp Verlages, vertreten von Gleiss Lutz, in allen Punkten statt. mehr

Kanzleien & Unternehmen

White & Case

Teldafax siegt über Bayer Leverkusen

Dr. Gerd Lembke

Der insolvente Stromanbieter Teldafax erhält nach einer Entscheidung des LG Köln rund 16 Millionen Euro seiner an Bayer Leverkusen gezahlten Sponsorengelder zurück. White & Case hat das Urteil für Teldafax erstritten. mehr

Nachrichten

LG Köln verurteilt Bayer Leverkusen

16 Millionen Euro für Ex-Sponsor Teldafax

Der 2011 insolvent gegangene Stromanbieter Teldafax erhält nach einer Entscheidung des LG Köln von Mittwoch 16 Millionen Euro seiner an Bayer Leverkusen gezahlten Sponsorengelder zurück. Das Gericht ist der Ansicht, der Bundesligist habe frühzeitig von der Zahlungsunfähigkeit gewusst. mehr

Kanzleien & Unternehmen

White & Case

Sieben neue Partner in Deutschland

Zum 1. Januar 2015 ernennt White & Case sieben Anwälte aus Deutschland zum Partner. Weltweit nimmt die Kanzlei insgesamt 37 Anwälte in 16 verschiedenen Ländern in den Partnerkreis auf. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Menold Bezler / Grub Brugger & Partner

MWK Renningen beantragt Sanierung in Eigenverwaltung

Dr. Frank Schäffler

Die Gießerei MWK Renningen GmbH wird ein gerichtliches Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung einleiten. Sachwalter ist Philipp Grub von der Kanzlei Grub Brugger & Partner. Menold Bezler unterstützt die Geschäftsleitung des Unternehmens bei der Restrukturierung. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Herbert Smith Freehills / Görg

Shunfeng kauft insolvente S.A.G. Solarstrom

Die SF Suntech Deutschland GmbH, ein Tochterunternehmen der Shunfeng Photovoltaic International Ltd, hat den operativen Geschäftsbetrieb der insolventen S.A.G. Solarstrom Gruppe inklusive aller Assets erworben. Der Kaufpreis beträgt 65 Millionen Euro. Herbert Smith Freehills war dabei für Shunfeng beratend tätig. Insolvenzverwalter der S.A.G. Solarstrom ist Görg-Anwalt Jörg Nerlich. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Schultze & Braun

Maschinenbauer Hevatec meldet Insolvenz an

Dr. Dirk Herzig

Die Hevatec Systeme und Anlagenbau hat vor wenigen Tagen beim AG Chemnitz Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Gericht Dirk Herzig von der Insolvenzkanzlei Schultze & Braun. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Menold Bezler

Sanierungsspezialist Sedlitz tritt in Stuttgarter Kanzlei ein

Zum 1. Oktober wechselt Jochen Sedlitz mit seinem Team zu Menold Bezler nach Stuttgart. Der 43-jährige war bislang selbständiger Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter. mehr

Kanzleien & Unternehmen

McDermott Will & Emery / Dr. Ringstmeier & Kollegen / Waldeck

Neuer Investor für Strauss Innovation

Das Mühleck Family Office übernimmt mit Unterstützung von Waldeck Rechtsanwälte alle Geschäftsanteile an der Filialkette Strauss Innovation, die sich in einem eigenverwalteten Insolvenzverfahren befindet. Der Gläubigerausschuss hat der Transaktion jetzt zugestimmt. Sachwalter der Strauss Innovation ist Andreas Ringstmeier, McDermott Will & Emery hat die Geschäftsleitung beraten. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Willmer & Partner / BBL Bernsau Brockdorff & Partner

Schneekoppe schlüpft unter Schutzschirm

Die Schneekoppe Lifestyle GmbH hat vergangene Woche beim Amtsgericht Tostedt Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Malte Köster von der Kanzlei Willmer & Partner bestimmt; Andreas Liebaug von der auf Unternehmenssanierungen spezialisierten BBL Bernsau Brockdorff & Partner ist Sanierungsgeschäftsführer. mehr

Kanzleien & Unternehmen

White & Case

Bionade-Zulieferer Kelterei Elm ist insolvent

Dr. Andreas Kleinschmidt

Der Bio-Getränkeproduzent Kelterei Elm GmbH hat beim Amtsgericht Fulda Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Andreas Kleinschmidt, Partner bei White & Case, bestellt. mehr

Kanzleien & Unternehmen

Pluta / SNP Schlawien / Noerr

Ares kauft Immobilien der insolventen BGP Immo-West

Die rund 2.400 Wohn- und Geschäftseinheiten der insolventen Wohnungsgesellschaft BGP Immo-West sind nun komplett verkauft. Wie Insolvenzverwalter Stephan Ammann von der Kanzlei Pluta mitteilt, erwirbt Ares Management knapp 1.700 Wohnungen, der Restbestand war zuvor in Einzeltransaktionen verkauft worden. SNP Schlawien war für Ares tätig; Noerr beriet die Gläubigerin ING Bank. mehr

Insolvenzrecht – wenn Verbraucher und Unternehmen Insolvenz anmelden

Das Insolvenzrecht in der heutigen Form gibt es seit 1999. Es handelt sich also um ein neues Rechtsgebiet, das Teil des Zivilrechts ist und die bis dahin geltende Konkursordnung ablöste. Das Insolvenzrecht ist in der Insolvenzordnung (InsO) geregelt und beinhaltet das Gesamtvollstreckungsverfahren, in dem ein Schuldner einer Gläubigergemeinschaft gegenübersteht. Ziel des Insolvenzverfahrens ist, dass alle am Verfahren beteiligten Gläubiger gleichermaßen finanziell befriedigt werden und zwar durch Verwertung des gesamten Schuldnervermögens. Damit unterscheidet sich das Insolvenzrecht von der Zwangsvollstreckung, bei der Schuldner und Gläubiger jeweils einzeln beteiligt sind.

Das Insolvenzverfahren

Das Insolvenzverfahren findet vor einem Insolvenzgericht statt, das auf Antrag des Schuldners oder auch eines Gläubigers eröffnet wird. Das Insolvenzgericht beauftragt einen Insolvenzverwalter mit der Verwertung des noch vorhandenen Vermögens des Schuldners. Das fällt regelmäßig eher gering aus, da die meisten Gläubiger, beispielsweise Banken oder auch Lieferanten, Sicherheiten besitzen. Diese Sicherheiten sind als sogenannte Absonderungsrechte vorrangig vor der Befriedigung anderer Gläubiger, die ungesicherte Forderungen geltend machen.

Verbraucherinsolvenz und Unternehmensinsolvenz

Das Insolvenzrecht kennt mehrere Arten des Insolvenzverfahrens, deren wichtigsten die Unternehmensinsolvenz, die Verbraucherinsolvenz und die Restschuldbefreiung sind. Eine Unternehmensinsolvenz kann auch in einer Sanierung durch einen Insolvenzplan enden oder durch Eigenverwaltung des Schuldners. Die Verbraucherinsolvenz wird auch Privatinsolvenz genannt. Anders als bei der Unternehmensinsolvenz gibt es keinen Insolvenzverwalter, sondern einen Treuhänder. Mit der Einführung des neuen Insolvenzrechts im Jahr 1999 gibt es ein weiteres Verfahren, das sogenannte Restschuldbefreiungsverfahren, das sich auf Antrag des Schuldners unmittelbar an das Verbraucherinsolvenzverfahren anschließt. Die Restschuldbefreiung hat nach einer sechs Jahre dauernden Zeit des Wohlverhaltens die Entschuldung des Schuldners zum Ziel.

Rechtsquiz zum Mietrecht
© beermedia.de - Fotolia.com

Semesteranfang! Viele Erstsemester strömen in diesen Wochen in die Universitätsstädte – und mit etwas Glück haben sie auch schon eine Bleibe gefunden. Grund genug für uns, unser Quiz zum Mietrecht neu aufzulegen. Wann liegt ein Sachmangel vor, der zur Mietminderung berechtigt? Was gilt bei Schönheitsreparaturen? Was muss ein potenzieller Mieter tatsächlich in der Selbstauskunft angeben? Und welche Neuerungen gibt es mit der geplanten Mietpreisbremse? Testen Sie Ihr Wissen im neuen LTO-Quiz zum Mietrecht!

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren