Studium & Referendariat

Neutralität im Gericht

Mit Kopftuch im Referendariat

Muslima mit Kopftuch (Symbolbild)

Vor gut zehn Jahren machte das BVerfG den Weg frei für ein Kopftuchverbot für Lehrerinnen. Viele Länder haben seitdem entsprechende Neutralitätsgesetze erlassen. Für angehende Lehrerinnen sehen sie Ausnahmen vor. Was aber gilt für Rechtsreferendarinnen? mehr

VG Köln entscheidet über Unterhaltsbeihilfe

Was für den einen billig ist, ist dem anderen Recht

Taschendieb

Schlechte Nachrichten für Referendare aus NRW: Das VG Köln hat entschieden, dass ihre Unterhaltsbeihilfe zwar gegen den klaren Wortlaut der Norm, aber dennoch richtig berechnet wird. Der Gesetzgeber habe die Referendare den Landesbeamten gleichstellen wollen und  dürfe sie deshalb auch so bezahlen. Die Entscheidung, die vor allem zu Gunsten der klammen Staatskasse ausfällt, erläutern Andreas und Karl Schmitt. mehr

Plagiate in der Promotion

Rügen für Betrügen

Dudenauszug "Plagiatsvorwurf" (Symbolbild)

Nicht jeder Fehler wiegt gleich schwer, nicht jedes unsaubere Zitat ist ein gezielter Täuschungsversuch. Um dieser Abstufung gerecht zu werden, sprach die Universität Münster kürzlich eine "Rüge" aus, statt der Betroffenen ihren Doktortitel zu entziehen. Ob es dafür jedoch überhaupt eine Rechtsgrundlage gibt, ist äußerst fraglich. mehr

Steuertipps für Studis und Referendare

Mal ganz freiwillig die Steuererklärung machen

Student bei der Steuererklärung (Symbolbild)

Geld hat man grundsätzlich zu wenig im Studium, auch Referendare verdienen sich nicht gerade eine goldene Nase. Wer kein Steuerrecht macht, hat mit der Steuer während der Ausbildung also nur wenig zu tun. Dabei kann es sich vielleicht sogar lohnen, freiwillig eine Steuererklärung abzugeben. Ein Überblick von Wolfgang Lager. mehr

Wahlstation beim Bundespatentgericht

Eigenes Büro mit Blick über den juristischen Tellerrand

Sitzungssaal des BPatG

Am Bundespatentgericht in München ist vieles etwas anders: Der Samtbesatz der Richter ist blau, ein Teil von ihnen kennt juristische Staatsexamina nur vom Hörensagen und Referendare werden mit überaus offenen Armen empfangen. Christopher Illig rundete mit seiner exotischen Wahlstation dort sein Referendariat ab und schwärmt von seiner Zeit am Münchener Gericht. mehr

Hochschulreformpläne in NRW

Von der entfesselten zur gefesselten Hochschule

Hörsaal

Das aktuelle, aus der schwarz-gelben Regierungszeit stammende Hochschulgesetz gewährt den Unis bundesweit ein Maximum an Selbstgestaltungsfreiheit. Das hat die Qualität von Lehre und Forschung auch im internationalen Vergleich beachtlich verbessert. Damit soll nun Schluss sein. Die Reformpläne der neuen Regierung hält Wolfgang Löwer für planungseuphorisch, freiheitsskeptisch und autoritativ. mehr

Studiengang "Recht und Wirtschaft"

Alles nur Quatsch?

Absolventen

Warum nur Jura studieren, wenn man nebenbei auch BWL und VWL lernen kann? Studiengänge, die all dies kombinieren, werden bei Studenten immer beliebter. Die Universitäten passen sich der Nachfrage an. Doch auf dem Arbeitsmarkt sind die ersten Absolventen der alternativen Studiengänge noch nicht ganz angekommen. mehr

Meistgeklickt in Studium & Referendariat 2013

Top-Unis, überragende Juristen und unterirdische Prüfer

Best of Studium und Referendariat 2013

Juristische Prüfungen sind und bleiben ein heißes Thema. So haben es gleich drei Beiträge, die sich mit Missständen in diesem Bereich befassen, in unsere Top 10 geschafft. Ebenfalls mit dabei: zwei Juristen am oberen bzw. unteren Ende der Notenskala, Abzocke beim Unterhalt für Referendare und eine Sammlung beißender Zitate über die juristische Ausbildung. mehr

Die gemeinsten Sprüche aus Studium & Referendariat

Schreckensszenario Horrorprüfer – Teil 2

Prüfersprüche Teil 2

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Das gilt ganz allgemein im Leben, und für manchen, unglückseligen Kandidaten auch in den Prüfungen. Im zweiten Teil unserer Reihe zu Horrorprüfern haben wir zehn neue Gemeinheiten für euch zusammengestellt – grausam, unfair, völlig unangebracht. Und manchmal leider trotzdem witzig. mehr

Mit Jura nach Bangkok

Zwischen Maßanzügen und Tuktuks

Skyline von Bangkok

"One night in Bangkok makes a hard man humble", sang einst Murray Head. André Siedenberg hat während seiner Wahlstation nicht bloß eine, sondern rund 90 Nächte in der thailändischen Hauptstadt verbracht. Hier erzählt er über seine Erlebnisse mit Straßenküchen und Ladyboys – und dem Verständnis von Pünktlichkeit in einer Kultur, für die Zeit keine große Rolle spielt. mehr

Akademische Grade nach dem Ersten Staatsexamen

In Freiburg träumt man vom Titel

Diplomurkunde

Während an fast allen deutschen Universitäten nach Bestehen der Ersten juristischen Prüfung Grade wie etwa der "Diplom-Jurist" verliehen werden, bleiben sie Studenten an den Universitäten Freiburg und Heidelberg verwehrt. Ein Freiburger Student wollte den akademischen Titel vor dem Verwaltungsgericht einklagen. Warum er erfolglos blieb, erklärt Felix Winkler. mehr

Lateinische Wendungen, die man kennen sollte

Von bona fide bis prima facie

Juralatein

Venire contra factum proprium? Aberratio ictus? Pah, kennt doch jeder. Wir haben 30 lateinische Begriffe zusammengestellt, die gerade so an der Grenze des universitären Lehrstoffs entlangschrammen: selten genug zum Angeben, bekannt genug, um nicht völlig obskur zu klingen. Und nebenbei wirklich furchtbar bildend. mehr

Mit Jura an die Harvard University

Forschungsaufenthalt an der ältesten Universität der USA

Harvard-Campus

Zwingend ist ein Auslandsaufenthalt während der Promotion nicht. Trotzdem bringt ein Perspektivenwechsel oft wertvolle Einblicke und Erfahrungen. Wie wäre es zum Beispiel mit einigen Monaten an einer Top-Universität der Ivy-League? Florian Seitz erinnert sich an seinen Forschungsaufenthalt an der Harvard University, amerikanischen Sportsgeist und Wiedersehen mit deutschen Studienkollegen. mehr

Technik und Recht

Hilfe, da blinkt etwas!

Mann vor Tafel mit Formeln

Er steht verzweifelt vor der piepsenden Kaffeemaschine oder zieht panisch am eingeklemmten Druckerpapier: Den technisch unfähigen Anwalt gibt es wohl in jeder Kanzlei. Mithilfe einer Zusatzausbildung sollen Juristen nun schon an der Universität vertieftes Fachwissen in den Ingenieurswissenschaften erwerben können. Doch wie technisch kann die Juristenausbildung werden? mehr

Master im chinesischen Recht

Das Recht im Reich der Mitte

Recht im Reich der Mitte

Als Exportweltmeister braucht China eine Menge guter Juristen, auch aus Deutschland. Doch die sprachlichen, rechtlichen und kulturellen Barrieren sind groß. Wer sie überwinden will, dem stehen eine Reihe spezieller Studienangebote zur Verfügung – und winken interessante Karrierewege. mehr

Die LTO App - jetzt kostenlos für Apple und Android
Rechtsquiz zum Betäubungsmittelrecht

Keine Macht den Drogen? Trotz unzähliger Aufklärungskampagnen gibt es immer noch sehr viele Straftaten im Bereich des Betäubungsmittelrechts. Grund genug, sich einmal näher mit dessen Vorschriften zu beschäftigen. Welche Stoffe fallen überhaupt darunter? Wann beginnt beim Anbau eines Betäubungsmittels der Versuch der Herstellung? Und wem gehören Cannabispflanzen auf einem allgemein zugänglichen Waldgrundstück? Testen Sie jetzt Ihr Wissen im LTO-Quiz zum Betäubungsmittelrecht!

LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren