Die juristische Presseschau vom 5. Mai 2017: Erdoğan-Anwalt beendet Mandat / Kein Flücht­lings­status für wehrpf­lich­tigen Syrer/ Ima­ge­wandel für Groß­kanz­leien

05.05.2017

Der deutsche Erdoğan-Anwalt legt sein Mandat nieder. Außerdem in der Presseschau: Kein Flüchtlingsstatus für syrischen Wehrdienstverweigerer und Großkanzleien sind jetzt offen für Teilzeit und Diversity.

 

Thema des Tages

Erdoğan-Anwalt beendet Mandat: Der Münchener Anwalt Michael-Hubertus von Sprenger hat sein Mandat für den türkischen Staatspräsidenten Erdoğan niedergelegt. Dies berichtet der Branchendienst Meedia (Marvin Schade). Von Sprenger hatte Erdoğan in dessen Rechtsstreit gegen den Satiriker Jan Böhmermann vertreten. Als Grund für die Mandatsniederlegung nannte von Sprenger die wiederholten Nazi-Vergleiche Erdoğans. Von Sprenger sei von diesen "persönlich betroffen", da sein Vater während des Nationalsozialismus im Gefängnis gesessen habe. Gegenüber der SZ (erweiterte sueddeutsche.de-Fassung) dementierte Sprenger indes, sich derartig zu den Gründen geäußert zu haben.

Udo Vetter (law-blog.de) kritisiert die mutmaßliche Äußerung Sprengers, da eine persönliche Enttäuschung mit Blick auf den Mandanten der anwaltlichen Schweigepflicht unterfalle und eine Distanzierung ein schlechtes Licht auf den Mandanten werfe.

Rechtspolitik

Peter Müller zur Rolle des Parlaments: Im Interview mit der FAZ (Reinhard Müller) bekräftigt Verfassungsrichter Peter Müller, die zu erwartende Vergrößerung des Deutschen Bundestages nach der nächsten Wahl auf bis zu 700 Abgeordnete sei Resultat einer gesetzgeberischen Entscheidung, nicht der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes. Die vom Gericht vorgenommene Stärkung der Rechte des Parlaments sei verfassungsrechtlich geboten und werde trotz der Komplexität einiger Sachfragen auch angemessen umgesetzt.

Ombudsstellen für Zeugen: Nach dem Freispruch für den wegen Körperverletzung mit Todesfolge Angeklagten im Fall Niklas P. vor dem Landgericht Bonn fordert die FDP die Einrichtung von Ombudsstellen für jugendliche Zeugen. Dies meldet spiegel.de. Zeugen, die vor einer Aussage aus Angst vor Rache zurückschreckten, sollten hier vertraulich aussagen können. Auf diese Weise könnten "Schweigespiralen" wie im Fall Niklas P. durchbrochen werden.

Zitiervorschlag

Die juristische Presseschau vom 5. Mai 2017: Erdoğan-Anwalt beendet Mandat / Kein Flüchtlingsstatus für wehrpflichtigen Syrer/ Imagewandel für Großkanzleien. In: Legal Tribune Online, 05.05.2017, http://www.lto.de/persistent/a_id/22831/ (abgerufen am: 29.07.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 05.05.2017 12:16, Frieden für Alle

    "Entsprechend den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichtes von 2015 sei ein Kopftuchverbot nur bei einer "konkreten Gefahr" für den Schulfrieden zulässig. Diese habe hier nicht vorgelegen. Schulbezirksweite Kopftuchverbote seien nur in Bezirken wie Kreuzberg möglich, nicht aber in Frohnau oder Schmargendorf. "

    Hurra! Bravo! Zugabe!

    Kopftuch ist Frieden für Alle, schließlich sollen die "Längerhierlebenden" in den Stadtgebieten in der sie noch die Mehrheit stellen auch was von der Kultur der Friedfertigen haben.
    Also Homos auf's Hochhaus, Köterasse ans Geldverdienen und die neuen Christen macht man halt etwas handlicher, so um Kopfesbreite!

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar
TopJOBS
Glo­bal Mo­bi­li­ty Ma­na­ger / Rechts­an­walt (m/w)

Fragomen, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Im­mo­bi­li­en­­recht

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

VOLL­JU­RIST (M/W)

Bundeswehr, Köln

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich IT-Recht und Di­gi­ta­le Me­di­en

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Ar­beits­recht

Görg, Frank­furt/M.

Se­nior Syn­di­kus­an­walt (m/w) für den Vor­stands­stab Schwer­punkt Rechts­auf­sicht und Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce

KfW Bankengruppe, Frank­furt/M.

LE­GAL COUN­SEL (M/W) AR­BEITS­RECHT

Perconex, Darm­stadt

Re­fe­ren­dar (m/w) für den Be­reich Pro­zess­füh­rung im Zi­vil­recht (Bank­recht)

Görg, Ber­lin

RECHTS­AN­WALT (M/W) TAX

KIRKLAND & ELLLIS INTERNATIONAL LLP, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Da­ten­­schut­z­­rech

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Ham­burg

Rechts­an­wäl­te (w/m) für den Fach­be­reich Kraft­fahrt­ver­si­che­rung

BLD Bach Langheid Dallmayr, Mün­chen

wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Ge­sund­heits­recht

Görg, Wup­per­tal

Rechts­an­wäl­tin / Rechts­an­walt

OHLETZ Rechtsanwälte Notare Steuerberater, Es­sen

RECHTS­AN­WALT (M/W) COR­PO­RA­TE

KIRKLAND & ELLLIS INTERNATIONAL LLP, Mün­chen

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich ICT (In­for­ma­ti­on & Com­mu­ni­ca­ti­on Tech­no­lo­gy)

Simmons & Simmons, Mün­chen

wis­sen­schaft­li­che/n Mit­ar­bei­ter/in

WEISSLEDER EWER Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Kiel

Voll­ju­rist (w/m) für Ar­beits­recht und Mit­be­stim­mung

Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Han­no­ver

RECHTS­AN­WALT (M/W) FI­NAN­CE

KIRKLAND & ELLLIS INTERNATIONAL LLP, Mün­chen

Rechts­an­wäl­te (m/w)

Hogan Lovells LLP, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Pa­ten­t­an­walt kli­ni­sche Er­näh­rung (m/w)
Voll­ju­rist/in Ar­beits­recht
Trainee (m/w) Ar­beits­recht/Per­so­nal­wirt­schaft
Sach­be­ar­bei­ter im In­nen­di­enst (m/w)
Re­fe­ren­dar (m/w) für den Be­reich Pro­zess­füh­rung im Zi­vil­recht (Bank­recht)
Prak­ti­kant/in Le­gal
Rechts­an­walt für den Be­reich In­sol­venz­recht (m/w)
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ten (m/w)