UniversitätenFritjof Haft nimmt Ruf an EBS Law School an

26.07.2011

Der Rechtswissenschaftler besetzt seit Juli den Lehrstuhl für Rechtsinformatik und Strafrecht an der Wiesbadener Hochschule. Er wird das Fach Strafrecht unterrichten und eine von ihm entwickelte IT-gestützte Lehr- und Lernmethode einführen.

Vor dem Antritt seiner Professur an der EBS Law School war Prof. Dr. jur. Dr. jur. habil. Fritjof Haft von 1982 bis 2005 Lehrstuhlinhaber für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtsinformatik an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Hier baute er die Rechtsinformatik als methodenorientierte Disziplin auf ("Computer im Recht" statt "Recht des Computers") und rief 1995 das "Normfall-Projekt" zur Erstellung von rechtlichen Informationen und Werkzeugen ins Leben.

Seit 2000 ist Haft Geschäftsführer der vom ihm gegründeten Normfall GmbH in München, ein Spin-off der Universität Tübingen, das auf den Ergebnissen des Normfall-Projekts basiert und Software für Juristen entwickelt.

"Ich bin sehr stolz, dass es uns gelungen ist, mit Prof. Fritjof Haft einen renommierten Strafrechtler und Rechtsdidaktiker sowie einen ausgewiesenen Experten für das zukunftsweisende Feld der Rechtsinformatik zu gewinnen", erklärte Prof. Dr. Dr. Gerrick Frhr. v. Hoyningen-Huene, der Gründungsdekan der EBS Law School. "Dem Computereinsatz im Recht kommt immer größere Bedeutung zu. Als eine der modernsten und innovativsten juristischen Fakultäten in Deutschland wollen wir die Möglichkeiten der IT in der Lehre nutzen und zugleich rechtstheoretische Grundlagen auf diesem Gebiet leisten sowie anwendungsorientierte Forschung betreiben."

Zukunftsfeld IT

In der Tat liegt der Forschungsschwerpunkt des Rechtswissenschaftlers im Bereich der Rechtsinformatik. Ein wichtiger Punkt seines Engagements an der EBS wird eine von ihm über Jahrzehnte entwickelte Lehr- und Lernmethode sein. Sie stützt sich auf ein lern- und gedächtnistheoretisch fundiertes Konzept, in dem das Bilden von Strukturen und das aktive Lernen zentrale Rollen spielen.

Die Lernmethode wird unterstützt von einer speziellen Software, die auch als Kernelement der aktuell entstehenden E-Justice zur Falldurchdringung u.a. in Hessen, Niedersachsen, beim Bundesverwaltungsgericht, bei der Generalbundesanwaltschaft und zahlreichen Anwaltskanzleien eingesetzt wird.

Im Bereich der Forschung liegt das Hafts Hauptaugenmerk auf dem Zukunftsfeld des Einsatzes von IT zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Anwaltschaft und Justiz.

tko/LTO-Redaktion

 

Mehr auf LTO.de:

EBS Law School: Rund-um-sorglos-Studium für den Führungsnachwuchs

Artikel kommentierenDruckenSendenZitieren
Zitiervorschlag

Universitäten: Fritjof Haft nimmt Ruf an EBS Law School an. In: Legal Tribune ONLINE, 26.07.2011, http://www.lto.de/persistent/a_id/3858/ (abgerufen am 20.12.2014)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
Neuer Kommentar
Wollen Sie mit Visitenkarte kommentieren? Hier klicken und einloggen *

Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren
LTO-Newsletter
kostenlos abonnieren