Mit LTO zum Hackathon nach Zürich: Lassen Sie Ihre Legal-Tech-Idee Rea­lität werden

10.08.2017

Sie möchten den juristischen Alltag besser machen? Oder gleich das Recht? Überzeugen Sie uns von Ihrem digitalen Konzept und wir schicken Sie als einen von drei LTO-Lesern zur "Swiss Legal Tech". Dort erwecken Programmierer Ihr Konzept zum Leben. 

 

Die Swiss Legal Tech beschäftigt sich vom 2. bis 4. Oktober mit der Digitalisierung des Rechtsmarkts. Sie startet mit einem zweitägigen Hackathon. Dort diskutieren Juristen, Legal Engineers, Designer und Programmierer zunächst Ideen für Legal-Tech-Lösungen, um anschließend in kleinen Teams daraus funktionsfähige Prototypen zu erstellen. Eine Konferenz am dritten Tag der Veranstaltung bietet den Hackathon-Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Projekte einem größeren Publikum vorzustellen.

Das ist Ihre Chance - egal, ob Sie mit Ihrer Idee die Arbeit von Juristen einfacher oder effektiver gestalten, Rechtsdienstleistungen für mehr Menschen zugänglich machen, Prozesse optimieren und Kosten senken oder völlig neue Märkte erschließen. Fassen Sie Ihr Konzept in maximal 400 Wörtern zusammen und mailen Sie es bis zum 30. August 2017 an redaktion(at)lto.de.

Unter allen Einsendungen wählt eine Jury aus Mitarbeitern der LTO und der Swiss Legal Tech die drei vielversprechendsten aus. Für die Gewinner sind die Anreise nach Zürich, Übernachtung und Teilnahme an Hackathon und Konferenz frei.

Für die weiteren Regelungen des Gewinnspiels gilt Ziffer 8 unserer Nutzungsbedingungen.

Zitiervorschlag

Mit LTO zum Hackathon nach Zürich: Lassen Sie Ihre Legal-Tech-Idee Realität werden. In: Legal Tribune Online, 10.08.2017, http://www.lto.de/persistent/a_id/23885/ (abgerufen am: 18.08.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
  • 10.08.2017 17:01, M.D.

    Schreiben Sie uns Ihre Idee, damit wir Sie demnächst wegrationalisieren können!

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 10.08.2017 17:07, M.D.

      Übrigens eine tolles Konzept, für Ideen, mit denen man im Zweifel Millionen verdienen kann, eine Übernachtung und kostenlose Teilnahme auszuloben.

      Wer kommt eigentlich auf solchen Schwachsinn?

    • 11.08.2017 10:25, Christian DülpersVistenkarte

      Lieber M.D., wir maßen uns nicht an zu glauben, dass unser kleiner Wettbewerb einen signifikanten Einfluss auf die Geschwindigkeit der Digitalisierung und daraus folgende Auswirkungen auf Arbeitsplätze haben könnte. Auch wären wir froh, wenn sich aus einer guten Idee zwingend ein Millionengeschäft entwickeln ließe. So ist es leider nicht. Was vielmehr passieren kann, wie z.B. nach dem Hackathon der Berlin Legal Tech: Ein Team arbeitet nach Abschluss der Veranstaltung weiter und überzeugt Investoren mit seiner Idee, so dass aus der Idee tatsächlich ein Business entsteht.

  • 10.08.2017 19:47, Lukas

    Das erinnert mich fatal an die Berichte der Dotcom-Blase um das Jahr 2000.

    Auf diesen Kommentar antworten
    • 11.08.2017 08:34, M.D.

      Blödsinn hochhypen macht durchaus Sinn, solange man dabei als Dienstleister tätig ist. In den Allerwertesten gekniffen, werden lediglich die Investoren.

  • 14.08.2017 17:22, Samuel von Hebsack

    Liebes LTO-Team, sind für euch auch Ideen interessant, die zwar umsetzbar und revolutionär sind, mit denen sich aber kein Geld verdienen lässt?

    Auf diesen Kommentar antworten
Neuer Kommentar