Gerichtsstreit um Batmobil: Kein Nachbau ohne Erlaubnis

08.03.2016

Für 90.000 Dollar konnte man in den USA den Nachbau eines Batmobils erwerben, dem Fahrzeug der bekannten Comicfigur Batman. Dies geschah aber ohne Zustimmung des Comic-Verlages und verletzt dessen Urheberrechte, entschied ein Gericht.

 

Der US-Comicverlag DC Comics, unter anderem für die Comicserie "Batman" bekannt, hat in einem Gerichtsstreit um das Batmobil einen Sieg errungen. Wie am Montag bekannt wurde, hat der amerikanische Supreme Court eine Entscheidung im Urheberrechtsstreit zwischen DC Comics und einem kalifornischen Autobauer abgelehnt. Damit hat das frühere Urteil eines Gerichts in Kalifornien Bestand, wonach das "Batmobil" urheberrechtlich geschützt ist. Wer also das Kult-Fahrzeug nachbauen möchte, braucht die Zustimmung des Rechteinhabers DC Comics.

Der Verlag hatte einen Autohersteller verklagt, der Batman-Fahrzeuge nachgebaut und für rund 90.000 Dollar verkauft hatte. Im vorigen September stellte sich ein Gericht in Kalifornien auf die Seite von DC Comics. Demnach habe das futuristische Fahrzeug besondere Eigenschaften, die ebenso wie die Batman-Figur urheberrechtlich geschützt seien.

dpa/acr/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

Gerichtsstreit um Batmobil: Kein Nachbau ohne Erlaubnis. In: Legal Tribune Online, 08.03.2016, http://www.lto.de/persistent/a_id/18705/ (abgerufen am: 30.08.2016)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar