EuGH: Verbraucher auch vor Insolvenz betrügerischer Reiseveranstalter geschützt

17.02.2012

Die Verpflichtung des Reiseveranstalters, für den Fall der Zahlungsunfähigkeit die Erstattung des Reisepreises und die Rückreise des Verbrauchers sicherzustellen, gilt unabhängig von den Ursachen der Zahlungsunfähigkeit. Dies entschieden die Luxemburger Richter mit Urteil vom Donnerstag.

 

Nach der Pauschalreiserichtlinie ist der Reisenden auch für den Fall der Zahlungsunfähigkeit des Pauschalreiseveranstalters geschützt. Dies gilt laut dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) auch dann, wenn die Zahlungsunfähigkeit auf dessen betrügerisches Verhalten zurückzuführen ist. Denn die Richtlinie solle den Reisenden speziell gegen die Folgen der Zahlungsunfähigkeit schützen, unabhängig von deren Ursachen (Urt. v. 16.02.2012, Rs. C 134/11).

Mit der Pauschalreiserichtlinie soll unter anderem garantiert werden, dass der Reisende für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses des Pauschalreiseveranstalters zurückreisen kann und ihm die bereits gezahlten Beträge erstattet werden. Zu diesem Zweck wird dem Reiseveranstalter die Verpflichtung auferlegt, nachzuweisen, dass dann die Erstattung und die Rückreise sichergestellt sind.

Entsprechend sieht das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch vor, dass der Reiseveranstalter sicherzustellen hat, dass den Reisenden der gezahlte Reisepreis erstattet wird, soweit Reiseleistungen infolge Zahlungsunfähigkeit des Reiseveranstalters ausfallen.

Das Landgericht (LG) Hamburg hatte den EuGH gefragt, ob dieser Schutz der Reisenden auch gelte, wenn die Zahlungsunfähigkeit auf das betrügerische Verhalten des Reiseveranstalters zurückzuführen ist.

tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

EuGH: Verbraucher auch vor Insolvenz betrügerischer Reiseveranstalter geschützt . In: Legal Tribune Online, 17.02.2012, http://www.lto.de/persistent/a_id/5584/ (abgerufen am: 23.02.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar
TopJOBS
Voll­ju­ris­ten (m/w)

Hogan Lovells LLP, Mün­chen

As­so­cia­te (m/w) für den Be­reich Li­ti­ga­ti­on & Ar­bi­t­ra­ti­on (Ref. Nr.: 1500001F)

DLA Piper UK LLP, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich IT-Recht und Di­gi­ta­le Me­di­en

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater, Köln

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w) für den Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht

Görg, Ham­burg

Rechts­an­walt (m/w) Li­fe Sci­en­ces / Re­gu­lato­ry & Com­p­li­an­ce

Covington, Brüs­sel

Ju­ris­ten (m/w) / Syn­di­kus­rechts­an­walt (m/w)

E/D/E Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH, Wup­per­tal

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ge­werb­li­cher Rechts­schutz

Bird & Bird LLP, Mün­chen

Rechts­an­wäl­te und Steu­er­be­ra­ter (m/w) im Be­reich Steu­er­recht

Allen & Overy LLP, Düs­sel­dorf und 2 wei­te­re

ta­len­tier­te Rechts­an­wäl­tin­nen und Rechts­an­wäl­te im Fach­be­reich Real Es­ta­te

Pinsent Masons, Mün­chen

Neueste Stellenangebote
Se­nior Con­sul­tant Le­gal Ar­beits­recht
Un­ter­neh­mens­ju­ris­ten mit Schwer­punkt Ver­trags­recht (m/w)
STEU­ER­RE­FE­RENT (M/W)
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­te (m/w) – Rechts­fach­wirt (m/w)
Ju­rist (m/w)
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ten (m/w) oder Fremd­spra­chen­kor­res­pon­den­ten (m/w) als Part­ne­ras­sis­tenz ...
Re­fe­rent / Re­fe­ren­tin auf­sichts­recht­li­ches Mel­de­we­sen