BFH zur unternehmerischen Tätigkeit: Bei mehreren Verkäufen auf eBay kann Umsatzsteuer anfallen

16.05.2012

Wird im Verlauf mehrerer Jahre eine Vielzahl von Gebrauchsgegenständen über die Internet-Plattform eBay verkauft, kann dies eine nachhaltige, unternehmerische und damit umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit darstellen. Dies geht aus einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil der obersten Finanzrichter hervor.

 

Geklagt hatte eine aus einem Ehepaar bestehende Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die über eBay Gegenstände unterschiedlicher Produktgruppen wie etwa Briefmarken, Puppen, Modelleisenbahnen, Kunstgewerbe, Schreibgeräte, Porzellan, Software, Fotoartikel und Teppiche verkauft hatte.

Aus den Verkäufen erzielte die GbR im Jahr 2001 aus 16 Verkäufen ca. 2.200 DM, im Jahr 2002 aus 356 Verkäufen ca. 25.000 Euro, im Jahr 2003 aus 328 Verkäufen ca. 28.000 Euro, im Jahr 2004 aus 226 Verkäufen ca. 21.000 Euro und bis zur Einstellung der Tätigkeit im Sommer 2005 aus 287 Verkäufen ca. 35.000 Euro. Das Finanzamt behandelte die Verkäufe in den Jahren 2003 bis 2005 als nachhaltige und somit unternehmerische Tätigkeit. Das Finanzgericht (FG) wies die hiergegen gerichtete Klage ab.

Die grundsätzliche Frage, ob es sich bei derartigen Verkäufen über eBay um eine unternehmerische Tätigkeit handeln kann, bejahte der Bundesfinanzhof (BFH). Die Münchner Richter haben dabei ihre Rechtsprechung fortgeführt, wonach die Nachhaltigkeit einer Tätigkeit nach dem Gesamtbild der Verhältnisse zu beurteilen ist. Dabei müsse eine Reihe verschiedener, nicht abschließend festgelegter Kriterien gewürdigt werden. In diesem Sinne sei die Einschätzung des FG, wonach die vorliegende Verkaufstätigkeit nachhaltig ist, möglich und daher revisionsrechtlich nicht zu beanstanden (Urt. v. 26.04.2012, Az. V R 2/11).

Allerdings war es aus Sicht des BFH erforderlich, die Rechtssache an das FG zur erneuten Entscheidung zurück zu verweisen: Die Feststellungen der Finanzrichter reichten nicht aus, um beurteilen zu können, ob tatsächlich die GbR oder nur der Ehemann im Rechtsverkehr aufgetreten war. Außerdem komme kam bei einigen Veräußerungen die Anwendung des ermäßigten Steuersatzes in Betracht.

tko/LTO-Redaktion

Zitiervorschlag

BFH zur unternehmerischen Tätigkeit: Bei mehreren Verkäufen auf eBay kann Umsatzsteuer anfallen. In: Legal Tribune Online, 16.05.2012, http://www.lto.de/persistent/a_id/6215/ (abgerufen am: 09.12.2016)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar
TopJOBS
Rechts­an­wäl­te (m/w) für pri­va­tes Bau- und Ar­chi­tek­ten­recht, Ver­ga­be­recht, Im­mo­bi­li­en­wirt­schafts­recht

BREYER | RECHTSANWÄLTE, Stutt­gart und 1 wei­te­re

Rechts­an­wäl­tin­nen/Rechts­an­wäl­te

Wilmer Hale, Ber­lin

Rechts­an­walt (w/m) für un­ser Ger­man Desk

Dirkzwager, Arn­heim

Rechts­an­wäl­te (m/w) im Be­reich Pro­zes­se und Schieds­ver­fah­ren

Allen & Overy LLP, Frank­furt/M. und 1 wei­te­re

Voll­ju­rist (m/w)

AviAlliance GmbH, Düs­sel­dorf

Rechts­an­wäl­te im Be­reich Wirt­schafts­straf­recht (w/m)

Verjans Böttger Berndt, Es­sen und 1 wei­te­re

Rechts­an­walt (m/w) für den Be­reich Ban­king/Fi­nan­ce/Ca­pi­tal Mar­kets

Görg, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w)

FPS Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten, Frank­furt/M.

Rechts­an­walt (m/w) im Be­reich Öf­f­ent­li­ches Wirt­schafts­recht / Pro­jekt­ent­wick­lung

GSK Stockmann + Kollegen, Ber­lin

Neueste Stellenangebote
BUCH­HAL­TER/IN IM BE­REICH DE­BI­TO­REN
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ter (m/w)
Rechts­re­fe­ren­dar (m/w) für Wahl­sta­ti­on im Vor­stands­stab Per­so­nal der Al­lianz Deut­sch­land AG
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ten (m/w)
Voll­ju­ris­tin bzw. Voll­ju­rist für ha­fen­ver­kehrs­recht­li­che, pla­nungs und um­welt­recht­li­che so­wie we­ge­recht­li­che An­ge­le­gen­hei­ten
Voll­ju­rist oder Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler (w/m)
Rechts­an­walts­fach­an­ge­s­tell­ter (w/m) / Tea­mas­sis­tenz (w/m) für un­se­re Rechts­an­wäl­te der EY Law / Fra