Allen & Overy: Neuer Partner für das Frank­furter Büro

03.03.2017

Allen & Overy baut ihre Bankaufsichtsrechtspraxis mit Alexander Behrens als neuem Partner aus. Er kommt von Mayer Brown, wo er seit 2015 als Partner tätig ist. Mit ihm wechseln zwei Associates.

 

Dr. Alexander Behrens (41) berät Banken und andere Finanzdienstleister, einschließlich FinTechs, sowie unregulierte Unternehmen im Finanzaufsichtsrecht. Zu seinen Spezialgebieten gehören das deutsche und europäische Bankaufsichtsrecht, einschließlich des Rechts der Bankenunion (SSM und SRM), das Recht der Zahlungsdienste sowie die Kapitalmarktregulierung.

Zudem verfügt Behrens über Erfahrung im Bereich von M&A-Transaktionen regulierter Unternehmen, bei NPL-Transaktionen, im zivilen Bankrecht sowie bei der Durchführung von Internal Investigations im Finanzbereich. Vor seinem Wechsel zu Mayer Brown im Juli 2015 war Behrens für Freshfields Bruckhaus Deringer tätig, zuletzt als Principal Associate. Der genaue Zeitpunkt seines Zugangs bei Allen & Overy steht noch nicht fest.

Der Wechsel von Behrens stehe im Zusammenhang mit der Kanzlei-Strategie, diesen Bereich am Standort der Europäischen Zentralbank EZB weiter auszubauen, sagt Thomas Ubber, Senior Partner von Allen & Overy in Deutschland. "Gerade auch in Hinblick auf den sich abzeichnenden Brexit ist eine starke aufsichtsrechtliche Praxis in Deutschland unerlässlich, um den steigenden Beratungsbedarf unserer Mandanten in diesem Bereich decken zu können. Hier sehen wir noch erhebliches weiteres Wachstumspotenzial für die Kanzlei", so Ubber weiter.

Beteiligte Personen

Dr. Alexander Behrens, Bankaufsichtsrecht, Partner, Frankfurt

Beteiligte Kanzleien

Quelle: ah/LTO-Redaktion mit Material von Allen & Overy

Zitiervorschlag

Allen & Overy: Neuer Partner für das Frankfurter Büro. In: Legal Tribune Online, 03.03.2017, http://www.lto.de/persistent/a_id/22270/ (abgerufen am: 22.03.2017)

Infos zum Zitiervorschlag
Kommentare
    Keine Kommentare
Neuer Kommentar